Bewerbung & Interview

Gerüchteküche – Personaler achten (nur) auf Äußerlichkeiten

Ein ebenfalls weit verbreitetes Gerücht ist der Glaube, dass Personaler total viel Wert auf den Kleidungsstil im Bewerbungsgespräch und auf das Layout der Bewerbung legen. Es wäre demnach uuuunmöglich, nicht im Anzug zu erscheinen. Und wenn der Zeilenabstand im Lebenslauf nicht eingehalten wurde, landet die Bewerbung gleich auf dem ominösen Absagenstapel.

Hier muss ich definitiv mal aufräumen: Klar, die abwetzten Jeans und durchtanzten Turnschuhe sollte man für diese eine Stunde, die ein Interview in den meisten Fällen dauert, mal zu Hause lassen und sich für was Ordentliches – wie meine Mutti jetzt sagen würde – entscheiden. Aber was ist „ordentlich“? Vermutlich sehen wir das hier in der IT-Branche eher gelassen, wohingegen im Bankwesen der eher konservative Kleidungsstil angemessener ist. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass deswegen schon mal jemand abgelehnt wurde. Da sollten doch andere Kriterien gelten.

Auch beim Layout für die Bewerbung hört man immer wieder schräge Sachen: „Pass ja auf, dass der Seitenrand nicht schmaler als 1,72cm ist und der anderthalbfache Zeilenabstand ist total verpönt und nimm ja eine serifenlose Schriftart.“

Uuuuh, wenn wir wirklich soviel Wert auf das Layout legen würden, würden eine Menge guter Bewerber durchs Raster fallen. Denn ihnen ist das Layout schnurzpiepe – und mir im Grunde auch. Sicherlich ist es nicht verkehrt eine Schriftart zu wählen, die gut lesbar ist. Auch der ständige Wechsel von Schriftgrößen könnte bei dem ein oder anderen ein leichtes Schwindelgefühl verursachen. Dennoch ist der Inhalt immer noch wichtiger. Wie man diesen gut aufbereiten kann, könnt ihr zum Beispiel hier nachlesen.

Also nun mal zusammengefasst: Lediglich nach Äußerlichkeiten zu urteilen, ist echt zu billig und kann fatale Folgen haben. Solche Oberflächlichkeiten können sich noch nicht mal Personaler erlauben! 😉

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar