Ratatouille

Ein Jahr im Job – eine Bilanz

Nun ist es tatsächlich schon ein Jahr her, dass ich das erste Mal meinen Fuß über die Schwelle meines nun heimischen Büros gesetzt habe.

Gerade für Berufseinsteiger wie mich bringen die ersten 12 Monate wahrscheinlich die größten Eindrücke und Veränderungen mit sich.

Als ich beim Bewerberblog als Praktikantin anfing, ahnte ich noch nicht, dass ich mal einen festen Job hier ergattern würde, daher konzentrierte ich mich in erster Linie darauf, wie ein Schwamm das ganze Wissen aufzusaugen, das man mir so bereitwillig an die Hand gab.

Vom ersten Tag an habe ich interessante Aufgaben abseits von Kaffeekochen und Kopieren bearbeiten dürfen. Und als sich dann herauskristallisierte, dass ich länger als die zunächst geplanten 6 Monate im Unternehmen bleiben würde, wurde es so richtig spannend. Ich bekam immer mehr eigene Aufgabenbereiche zugesprochen und damit auch die Gelegenheit mich in selbstständiger Arbeit zu erproben.

Nach einem Jahr sind mir viele Abläufe schon ins Blut übergegangen. Den Weg ins Büro finde ich wahrscheinlich auch im Schlaf und meinen Aufgaben kann ich mittlerweile mit mehr Selbstvertrauen und Sicherheit entgegentreten. Vom puren Wissenszuwachs ganz zu Schweigen…

Und meine Angst vor der großen unbekannten Welt des Jobs hat glücklicherweise auch den Rückzug angetreten. Alles in allem fällt meine Bilanz durchaus positiv aus.

Mal sehen was mich noch so alles erwartet…

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar