(Neue) Arbeitswelt

Versprochen ist versprochen!

Komme Sie herein: Bei uns werden Sie Augen machen! Sie werden jeden Tag mit der Firmenlimousine abgeholt und zu Arbeit gefahren. Bei einem reichhaltigen Frühstück auf Firmenkosten genießen Sie den traumhaften Ausblick aus Ihrem Büro und starten anschließend hochmotoviert und gestärkt in den Arbeitstag, der Sie mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben willkommen heißt.

Zugegeben ist diese Darstellung natürlich etwas übertrieben. Trotzdem sollten sich Unternehmen schon mal Ihr Firmen-Werbe-Sprüchlein zurecht legen. Denn dank des neuen Selbstbewusstseins qualifizierter Arbeitnehmer sollten sich Personaler und Chefs auf die Frage nach den Vorzügen des Unternehmens unbedingt vorbereiten. „Warum sollte ich ausgerechnet für Sie arbeiten?“ gehört mittlerweile ebenso in ein Bewerbungsgespräch wie „Warum möchten Sie ausgerechnet diesen Job ausüben?“

Und dann muss die Antwort glaubwürdig und inhaltlich korrekt wie aus der Pistole geschossen kommen. Natürlich wächst dabei der interne Organisations- und Kommunikationsbedarf zur Abstimmung dieser Aussage mit der Größe des Unternehmens. Da muss zunächst einmal geklärt werden, welche Alleinstellungsmerkmale und Wettbewerbsvorteile das Unternehmen besitzt. Mitarbeiterbefragungen und Strukturanalysen (auch durch externe Berater) sind dabei beispielsweise geeignete Mittel, um den Stand der Dinge zu ermitteln, Erkenntnisse zu sammeln und effektiv in Handlungs- und Kommunikationsstrategien umsetzen.

Und genau das ist der Knackpunt! Um nach außen hin gut auftreten zu können, muss man den Blick zunächst nach innen richten und sich seiner Unternehmenskultur bewusst werden. Und da kann man auch nicht beim Nachbarn abgucken oder sich eine ausgefuchste Werbeagentur ins Boot holen.

Es bringt einfach nichts sich als lockeres und hippes Unternehmen zu geben, wenn in Wirklichkeit Anzugpflicht auf der Tagesordnung steht. Und Akten kopieren und abheften gelten wahrscheinlich bei den Wenigsten als spannende und abswechlsungsreiche Aufgaben. Und so zu tun als ob, ist einfach nicht ratsam. Denn versprechen sollte man – auch als Arbeitgeber – immer nur, was man auch halten kann.

Wir haben schließlich schon als Kind gelernt: Lügen haben kurze Beine! Und das Blaue vom Himmel zu versprechen, wenn man dem nicht gerecht werden, kann führt in der Arbeitswelt schlicht und ergreifend zu unzufriedenen Mitarbeitern, einer hohen Fluktuation und einem schlechten Arbeitgeberimage.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

2 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar