Ratatouille

Setzen Sie sich und hören Sie zu!

Nach eineinhalb Jahren im Berufsleben muss ich jetzt wieder die Schulbank drücken. Und das heißt an der Uni vor allem wieder Vorlesungen besuchen, aufpassen und vor allem zuhören!

Und nach langer Hochschul-Abstinenz ist das gar nicht so einfach. Ich bin erstaunt, wie schwer es mit fällt der einseitigen Kommunikation zu folgen. Konzentriert den Dozenten beobachten, ruhig sein und aufmerksam zuhören erfordert eine Menge Konzentration und frisst mehr Energie als gedacht. Nach einem 8-Stunden Tag im Hörsaal war ich mehr geschafft, als nach einem ebenso langen Arbeitstag. Immer wieder erwischte ich mich dabei, wie mein Kopf immer schwerer wurde und meine Augen zuzufallen drohten. Aus dem aktiven Arbeitsalltag wieder in die eher passive Rolle eines Studenten zu wechseln ist in der Tat eine Herausforderung.

Es wird daher wohl noch eine ganze Weile dauern, bis ich mich an die neuen Umstände gewöhnt haben werde. Und ganz abschalten lassen sich die Gedanken an die Arbeit auch noch nicht. Immer wieder frage ich mich, was im Büro wohl gerade passiert, wie es meinen Kollegen gerade geht und was ich normalerweise um diese Urzeit zu tun hätte.

Aber glücklicherweise besteht dabei kein Grund zur Sorge. Schließlich haben die Recruiting-Mädels mit Dörte eine tolle neue Kollegin, die sich um alle Belange des Personalmarketings kümmert! Ich kann mich also entspannt in meinem Holz-Klappstuhl zurücklehnen und meinen Job in guten Händen wissen.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar