(Neue) Arbeitswelt

Wenn neue Mitarbeiter unerwartet vor der Tür stehen

„Plötzlich stand ein Mann in meinem Büro! … und ich hatte keine Ahnung wer er war.“ Nein, wir beschreiben hier kein Horror-Szenario mit finsteren Einbrechern sondern den spannenden Bericht einer Bekannten von der doch recht harmlose Ankunft ihres neuen Kollegen.

Irgendwann hat ihn jeder: den ersten Arbeitstag. In der Regel sollte dieser natürlich seitens der Personal- oder Geschäftsleitung sorgfältig vorbereitet werden. Dazu gehören neben einem gut ausgestatteten Arbeitsplatz und den wichtigsten Infos zum Arbeitsantritt auch informierte Kollegen, die den neuen Mitarbeiter in ihrem Kreis willkommen heißen.

Nun kann es aber aus verschiedenen Gründen dazu kommen, dass eben diese nicht rechtzeitig benachrichtigt werden. Und genau dann finden wir die anfangs beschriebene Situation vor. Zweifellos unangenehm für beide Parteien. Aber was nun? Wie verhält man sich, wenn man mit so unvorhersehbaren Ereignissen konfrontiert wird?

Glücklicherweise sind wir alle mit Sprache gesegnet und können uns mit dem Gegenüber im Regelfall ohne Schwierigkeiten verständigen. Sobald man also herausgefunden hat, dass der besagte Mann kein Räuber sondern der neue Mitarbeiter ist, kann man die Initiative ergreifen und sich beim nächsten Vorgesetzten über eventuell versäumte Nachrichten informieren und die fälligen Vorbereitungen nachholen.

Auf jeden Fall ist es wichtig in solchen Momenten nicht den Kopf zu verlieren und dem neuen Mitarbeiter unbedingt das Gefühl zu geben, dass er bei Euch gut aufgehoben ist. Kümmert Euch um ihn bis ihr die Lösung gefunden habt und klärt ihn auf, was schief gelaufen ist. Lachen hilft in solchen Situationen auch ganz gut. Schließlich passieren jedem Mal Fehler und so kann er bei der nächsten Weihnachtsfeier immerhin eine witzige Story zum ersten Arbeitstag vom Stapel lassen. Und so eine kleine Anekdote ist mit Sicherheit auch nicht der schlechte Eisbrecher…

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar