(Neue) Arbeitswelt

Bewerbungstrends 2014 – Was erwartet euch/uns?

Data Mining, System, Quelle: geralt/pixabay.com
Geschrieben von Gastautor

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Die Weihnachtszeit ist in vollem Gange. Geschenke besorgen, Weihnachtsfeiern abarbeiten und die Stimmung auf den Weihnachtsmärkten genießen. Aber was passiert im neuen Jahr? Was erwartet euch als Bewerber und was uns als Vermittler und Berater?

Im Sommer hatte Anna einen Beitrag über Bewerbungs“trends“ geschrieben und hat über die 2013 herrschenden Bewerbungsarten berichtet. Darunter waren die online Bewerbung, das Bewerbungsvideo, Storytelling und das Stichwort Web 2.0. Welches Medium hat von diesen vielleicht schon an Reiz verloren und welches wird 2014 auf uns zukommen?

Bewerbungschancen 2014

Wie stehen die Chancen für das kommende Jahr auf dem Arbeitsmarkt?

Der demografische Wandel schlägt weiter durch und in vielen Regionen und Branchen wird der Fach- und Führungskräftemangel immer deutlicher sichtbar. Heißt für die Unternehmen und Personalvermittlungen, dass sich die Suche nach Fachkräften für Firmen deutlich erschwert. Aber nicht nur die Suche sondern auch die Mitarbeiter zu halten und binden.

Was heißt das für die Bewerber?

Gute Chancen für qualifizierte Absolventen, Young Professionals und erfahrene Führungskräfte. Dennoch fällt der Traumjob nicht einfach vom Himmel. Bringt euch mit Eigeninitiative und Engagement bei den Unternehmen ins Gespräch.

Bewerbungsarten 2014

Wie Anna schon berichtet hatte, wird sich auch für 2014 die online Bewerbung weiterhin durchsetzen. Immer öfter zeigen sich Bewerbungsmasken, die wie eine Art Kontaktformular für Bewerber aufgebaut sind. Ob es somit dem Bewerber oder dem Unternehmen einfacher gemacht wird, sei einfach mal dahin gestellt. Aber fest steht, dass die elektronische Bewerbung die Führungsposition eingenommen hat.

Gute Chancen eröffnen sich durch den angekurbelten Fachkräftemangel. So bietet sich für Bewerber die Chance und Möglichkeit zur Initiativbewerbung zu greifen. Dabei nicht zu verwechseln mit der Blindbewerbung. Sammelt die nötigen Informationen über das Unternehmen, Ansprechpartner, bewerbt euch initiativ bei eurem Wunschunternehmen und geht direkt auf euren Wunscharbeitgeber zu.

Benutzt dabei aber einen konkreten Ansprechpartner, um die Initiativbewerbung abzurunden. Dafür lassen sich folgende Möglichkeiten nutzen:

  • Social-Media-Kontakte mittels Xing, LinkedIn oder Facebook
  • Fach- oder Branchenmessen
  • oder direkte Kontakte ins Unternehmen über ehemalige Vorgesetzte, Kollegen oder Studienkollegen, die im Unternehmen tätig sind oder es waren

Eine andere Art der Bewerbung, die langsam gesellschaftsfähig geworden ist, ist die Kreativbewerbung. Darunter fallen dann u. a. das Bewerbungsvideo, technische Einbindung, bspw. durch den QR-Code – nur als kleiner Hinweis. Immer darauf achten wo man sich bewirbt. Nicht für jede Stelle oder jedes Unternehmen ist diese etwas andere Art der Bewerbung angebracht. Aber wenn es um eine kreative Stelle geht, warum nicht einfach auch mal kreativ sein?!

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar