IT & Technik

Kaufmännische Ausbildungsberufe in der IT

kaufmaennischeBerufsausbildung_IT-Arbeitsplatz
Geschrieben von Marie

Nachdem wir euch im letzten Beitrag die technischen Ausbildungsberufe in der IT vorgestellt haben, werden wir uns in diesem Beitrag den kaufmännischen Ausbildungsberufen widmen:

  • Kaufmann/ -frau im E-Commerce
  • Informatikkaufmann/ -frau
  • IT-System-Kaufmann/-frau

Offiziell gehört der neue Ausbildungsberuf Kaufmann/ -frau im E-Commerce nicht zu den IT-Ausbildungsberufen. Da er durch den Bezug zum Onlinehandel jedoch zumindest themenverwandt ist, haben wir ihn für euch mal genauer untersucht:

Kaufmann/ -frau im E-Commerce

Mithilfe des neuen Ausbildungsberufes sollen Auszubildende auf eine Karriere im Online-Handel vorbereitet werden. E-Commerce Kaufleute arbeiten vor allem in (Versand-)Handels- oder Herstellerbetrieben, bei Touristik- oder Logistikunternehmen und anderen Betrieben, die ihre Produkte oder Dienstleistungen ausschließlich oder teilweise online vertreiben.

Als Kaufleute im E-Commerce seid ihr für die logistische und finanzielle Abwicklung und Rückabwicklung im Onlinehandel verantwortlich. Ihr beurteilt Vertriebskanäle, wählt die richtigen aus und nutzt diese. Ihr helft bei der Konzeption und Bewirtschaftung von Sortimenten, wendet projektbezogene Arbeitsmethoden an und nutzt kennzahlenbasierte Instrumente. Außerdem kommuniziert ihr mit Kunden, überwacht den damit verbundenen Zahlungs- und Warenverkehr und plant und organisiert geeignete Online-Marketing-Maßnahmen. Als Kaufleute analysiert ihr zuletzt natürlich auch die Kosten- und Erlösergebnisse und behaltet die Verkaufszahlen sowie damit verbundene Prozesse im Blick.

Um den Aufgaben der dreijährigen Ausbildung gewappnet zu sein, solltet ihr kundenorientiert handeln und kommunizieren können und analytische Fähigkeiten mitbringen. Im (Online-)Handel müsst ihr flexibel sein, aber trotzdem sorgfältig und verantwortungsbewusst agieren, besonders im Umgang mit teilweise sensiblen Daten.

Informatikkaufmann/ -frau

Informatikkaufleute arbeiten in ganz unterschiedlichen Unternehmen und Wirtschaftszweigen.

Als Auszubildende dieses Ausbildungsberufs müsst ihr euch Problemen stellen, die sich aus dem Einsatz von IT-Systemen in Unternehmen ergeben. Das beinhaltet eine Bedarfserstellung, den Einkauf der relevanten Soft-und Hardware sowie deren Einführung. Ihr seid Ansprechpartner für die Fachabteilungen und IT-Systemhersteller. Zusammen mit ihnen findet ihr Individuallösungen wenn keine Standardlösungen geeignet sind. Darüber hinaus helft ihr bei der Implementierung und Verwaltung von Anwendungen. Für die Anwender erstellt ihr Schulungsunterlagen oder Hilfe-Programme.

Wie bei allen anderen kaufmännischen Ausbildungsberufen sind auch bei dem Informatikkaufmann/ -frau kaufmännisches Denken und ein gewisses Verhandlungsgeschick notwendig. Für die Kommunikation mit den Kunden benötigt ihr außerdem die richtige Serviceeinstellung. Außerdem solltet ihr sorgfältig beim Austausch von Hardwarekomponenten handeln und Interesse an den Entwicklungen von IT-Technologien haben.

 

IT-System-Kaufmann/ -frau

IT-System-Kaufleute arbeiten hauptsächlich in Herstellerbetrieben von Software und Geräten, in Software- und Unternehmensberatungen oder bei Datenverarbeitungsdienstleistern, sowie in vielen weiteren Bereichen der Wirtschaft.

In der dreijährigen Ausbildung lernt ihr wie ihr zusammen mit den Kunden IT-Anschaffungen plant und beschafft. Das beinhaltet außerdem die Projektplanung und -organisation sowohl von technischer wie auch von kaufmännischer Seite. Die Kunden informiert ihr über mögliche Finanzierungslösungen, schließt Verträge ab und rechnet Leistungen ab. Ihr agiert als zuverlässiger Ansprechpartner für eure Kunden, schult sie und unterstützt bei der Systemeinweisung. Nicht zuletzt plant ihr Marketingstrategien, die später umgesetzt werden.

Wie bei allen anderen kaufmännischen Berufen solltet ihr auch für diese Ausbildung kaufmännisches Verständnis und ein gewisses Verhandlungsgeschick mitbringen. Für die Anwenderschulungen benötigt ihr Kommunikationsfähigkeiten und solltet serviceorientiert arbeiten. Ihr dürft euch nicht gegenüber den neusten Entwicklungen der IT-Branche verschließen und solltet euch auch flexibel an wechselnde Arbeitsbedingungen und Arbeitsorte anpassen können.

Fazit

Für alle drei Berufe ist kaufmännisches Verständnis unbedingt nötig. Während die Kaufleute im E-Commerce sich dem Online-Handel widmen, sind die Informatikkaufleute und IT-Systemkaufleute für die Beschaffung von Soft- und Hardware verantwortlich. Die fachlichen Inhalte sind für beide Ausbildungsberufe gleich. Im praktischen Joballtag unterscheiden sich die beiden Ausbildungsberufe doch stärker. Die Informatikkaufleute sind im Unternehmen für die interne Beschaffung und deren Einkauf zuständig. Die IT-System-Kaufleute sind am ehesten in Kontakt mit Kunden und Herstellern und daher eher auf der Verkäuferseite von IT-Systemen. Daher sind gute Kommunikationsfähigkeiten hier unbedingt notwendig.

Alles in allem sind auch die kaufmännischen Ausbildungsberufe für die IT-Branche wichtig und ihr habt als Azubi gute Jobperspektiven. Diese Ausbildungsberufe sind die beste Wahl für Azubis die eine Affinität zur IT-Branche haben, die aber mehr an den damit verbundenen kaufmännischen Prozessen interessiert sind. Eine gute Kompromiss-Lösung also. Letztendlich solltet ihr euch mit eurem Ausbildungsberuf auch identifizieren können.

Über den Autor

Marie

Marie ist seit November 2016 im Team und kümmert sich um alle Themen, die für das Personalmarketing von Interesse sind. Während ihres internationalen BWL-Studiums lebte sie in China und Großbritannien, wo sie auch ein Praktikum absolvierte. Im Blog wird sie uns daher u.a. die Arbeitswelt anderer Länder vorstellen. Außerhalb des Büroalltags backt sie gern Kuchen und ist ein Fan der internationalen Küche.