IT & Technik

Technische Ausbildungsberufe in der IT

technischeAusbildungsberufe_MannbeiPCReparatur
Geschrieben von Marie

Die Möglichkeiten in der dualen Berufsausbildung sind vielfältig. Damit ihr dabei nicht den Überblick verliert, haben wir zu diesem Thema zwei Blogartikel verfasst. In diesem Blogbeitrag widmen wir uns den technischen Ausbildungsberufen:

  • IT-System-Elektroniker/-in
  • Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Systemintegration
  • Fachinformatiker /-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Im nächsten Blogbeitrag werden wir uns dann mit eher kaufmännischen Ausbildungsberufen in der IT beschäftigen.

IT-System-Elektroniker/-in

IT-System-Elektroniker/ -innen arbeiten beispielsweise in Unternehmen der Informations-und Telekommunikationstechnikbranche, in Elektroinstallationsfirmen, in Einzelhandelsunternehmen, bei EDV-Dienstleistern oder in der öffentlichen Verwaltung.

Dieser Ausbildungsberuf ist die einzige Berufsausbildung in der IT, bei dem ihr zur Elektrofachkraft ausgebildet werdet. Als Azubi dürft ihr mit Elektronik und Spannung hantieren, das dürfen sonst nur Elektriker/ -innen. In der Informations- und Telekommunikationsbranche seid ihr für die Vernetzung und Verkabelung im Unternehmen verantwortlich. Während der dreijährigen Ausbildung lernt ihr unter anderem, wie man Systeme, Komponenten und Netzwerke entwirft, installiert und konfiguriert. Ihr kauft Hard- und Software ein, richtet diese ein und nehmt sie in Betrieb. Außerdem beratet ihr Kunden hinsichtlich möglicher Hardware-Ausstattung wie PCs, Telefone oder Drucker, stellt die Übereinstimmung mit den Nutzungsansprüchen der Kunden sicher und wartet diese inklusive der Beseitigung möglicher Störungen.

Als Azubi dieses Ausbildungsberufs solltet ihr, ähnlich den Fachinformatikern, technisches Verständnis mitbringen. Geschicklichkeit bei der Reparatur von technischen Geräten gehört ebenso dazu, wie die umsichtige Arbeitsweise im Umgang mit elektronischen Bauteilen. Ihr arbeitet außerdem sorgfältig und konzentriert bei der Suche von Störungen und geht serviceorientiert auch auf die Wünsche von Kunden ein.

Fachinformatiker/-in

Bei diesem Ausbildungsberuf habt ihr die Wahl zwischen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung und Systemintegration. Fachinformatiker-Azubis können in Unternehmen verschiedenster Wirtschaftsbereiche arbeiten von großen Konzernen, über kleinere Mittelstandsunternehmen bis hin zu öffentlichen Verwaltungen.

Die Anforderungen an Auszubildende der beiden Fachrichtungen sind ähnlich. Ihr bringt technisches Verständnis, aber auch Kreativität beim Finden neuer Lösungen mit. Für die Fehlersuche benötigt ihr Durchhaltevermögen und solltet technischen Entwicklungen der schnelllebigen IT-Branche offen und interessiert gegenüberstehen. Außerdem agiert und kommuniziert ihr kundenorientiert bei Beratungen und Schulungen.

Der Grundlagen-Unterricht für die beiden Ausbildungsberufe ist gleich. Für die jeweilige Vertiefungsrichtung müsst ihr euch jedoch schon zu Beginn der Ausbildung entscheiden. Die Auszubildenden für die Anwendungsentwicklung programmieren hauptsächlich Software und entwickeln die dazugehörigen Konzepte. Die Azubis der Systemintegration installieren und verknüpfen Kommunikationssysteme wie Telefonanlagen und Server.

 

Fachinformatiker/ -in der Fachrichtung Systemintegration

Als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration kümmert ihr euch um die Planung und Konfiguration von IT-Systemen. Anhand der Anforderungen richtet ihr die Systeme beim Kunden oder im eigenen Unternehmen ein, betreibt und verwaltet diese. Bei auftretenden Störungen seid ihr in der Lage die Fehler mithilfe von Diagnosesystemen einzugrenzen und zu beheben. Ihr beratet und schult interne und externe Anwender und erstellt Systemdokumentationen.

Fachinformatiker/ -in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Als Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwickelt und programmiert ihr Softwareanwendungen. Das beinhaltet sowohl das Entwickeln von komplett neuer sowie das Testen von bestehender Software und Bedienoberflächen. Ihr schult Anwender und wisst auf Fehler mithilfe entsprechender Systeme zu reagieren. Im Arbeitsalltag sind Programmiersprachen und entsprechende Entwickler-Tools eure Arbeitsmittel. Darüber hinaus übernehmt ihr die Planung und Kontrolle von vielfältigen Projektaufgaben.

Fazit

Alle vorgestellten technischen Ausbildungsberufe haben ihre Eigenheiten sowie Vor- und Nachteile. Eure Wahl für den richtigen Ausbildungsberuf ist davon abhängig welcher Typ Mensch ihr seid, was euch Spaß macht und nicht zuletzt was euch interessiert. Brennt ihr für die Elektrotechnik? Entwickelt ihr gern Computer-Programme? Oder vernetzt ihr lieber ganze Systeme im Unternehmen?

Vielleicht habt ihr ja schon die Gelegenheit genutzt und konntet durch ein Praktikum mögliche Richtungen ausschließen oder eure finale Entscheidung festigen. Wie auch immer ihr euch entschließt mit den vorgestellten Ausbildungsberufen habt ihr gute Berufsperspektiven im Arbeitsmarkt.

Über den Autor

Marie

Marie ist seit November 2016 im Team und kümmert sich um alle Themen, die für das Personalmarketing von Interesse sind. Während ihres internationalen BWL-Studiums lebte sie in China und Großbritannien, wo sie auch ein Praktikum absolvierte. Im Blog wird sie uns daher u.a. die Arbeitswelt anderer Länder vorstellen. Außerhalb des Büroalltags backt sie gern Kuchen und ist ein Fan der internationalen Küche.