(Neue) Arbeitswelt

Welche Jobperspektiven bietet das Online Marketing?

App Entwickler, iOS Entwickler, Quelle: geralt/pixabay.com
Geschrieben von Gastautor

Mit der immer weiter zunehmenden Verlagerung der Geschäftsprozesse in den Onlinebereich haben sich in jüngster Vergangenheit zahlreiche neue Berufsbilder gebildet, dich sich insbesondere mit dem Online Marketing, dem Web 2.0 und den populären sozialen Netzwerken auseinandersetzen.

Jeder darf ein „Manager“ sein, aber was ist darunter eigentlich zu verstehen?

Tatsächlich bietet die Branche viele Möglichkeiten, geschützte Berufsbezeichnungen gibt es dagegen nur wenige. So trifft man beispielsweise häufiger auf den Begriff des „Online Marketing Managers“, insbesondere in Stellenausschreibungen ist dieser oftmals vertreten und vereint verschiedenste Berufsbilder in sich. Allgemein betrachtet sind dabei meist alle Online-Marketing-Aktivitäten gemeint und auch die Konzeption von Internetauftritten ist in der Regel ein Teil der Position. Da die Branche mittlerweile aber durchaus vielfältig ist, haben sich verschiedene Teilbereiche mit unterschiedlicher Gewichtung gebildet.

Aktuelle Jobs im Online Marketing

  • Content Management – immer häufiger wird der richtige Umgang mit Content, also redaktionellen oder andersartigen Inhalten als sehr wichtig angesehen und gilt als eines der wichtigsten Mittel, um im Internet zu überzeugen. Für den oder die Content Manager/in stehen unter anderem die Organisation und Arbeit mithilfe eines CMS im Vordergrund, aber auch die Organisation von Arbeitsabläufen, die Erstellung von Internetportalen und die bestmögliche Optimierung von Inhalten sind relevante Arbeitsfelder. Eine weitaus bekanntere Bezeichnung des Berufsfeldes ist beispielsweise der oder die „Online-Redakteur/in“, wenngleich die beiden Berufsfelder mittlerweile oftmals nicht mehr völlig einheitlich sind.
  • Google Adwords – Jobs im Online Marketing gibt es ebenfalls regelmäßig für den Bereich der Suchmaschinenwerbung, denn dank SEA-Diensten wie „Google Adwords“ wird hier meist eine dauerhafte Betreuung nötig, für die in der Regel eine Vollzeit-Fachkraft benötigt wird. Fachwissen über das richtige Umsetzen und Planen von Keyword-Advertising-Kampagnen, das Schalten der Anzeigen, die richtige Interpretation von Analyse-Ergebnissen wie beispielsweise über Google Analytics, aber auch der standardmäßige Umgang mit anderen Analyse-Programmen gehören zum Standard-Knowhow, um das komplexe Thema abdecken zu können.
  • Linkbuilding – Auch der Linkaufbau ist eines der relevantesten Themen im Online Marketing und sorgt mit guten, wertvollen Verlinkungen dafür, dass eine Website wichtiger, bekannter und sichtbarer wird. Die manuelle Platzierung solcher Backlink-Strukturen gehört zum täglichen Geschäft vieler Suchmaschinenoptimierungs-Manager, auch der Kontakt mit vielen Partnern eines möglichst umfangreichen Netzwerks sowie die Recherche und Analyse potenzieller Linkquellen sind Teile des Berufsbildes.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

3 Kommentare

  • Danke, schöne Beschreibung des wirklich wesentlichen Tätigkeitsfelder im Online Marketing. Wir möchten an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass es inzwischen in Bayern die Möglichkeit gibt, sich als Azubi diese Themen im Rahmen eines Lehrberufes an zu eignen und damit einen offiziell anerkannten Abschluss zu erwerben. Wir haben uns als Ausbildungsbetrieb engagiert für die Novellierung der Ausbildungsinhalte des Mediengestalters Digital und Print und haben es geschafft das von uns vorgeschlagene Lehrinhalte in das Berufsbild in Form eines Wahlmodules integriert wurden. Das W3-Modul Content-Erstellung ist nun prüfungstauglich und wird im Frühjahr 2015 durch unseren Azubi in Form einer ersten Musterabschlussprüfung abgelegt. Neben der schriftlichen Content Erstellung geht es da auch um Video-Schnitt, SEO und Maßnahmen des Linkbuildings.

  • Ich finde, dass die Jobperspektiven im Bereich SEO und Internet Marketing wirklich super sind. Gerade im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gibt es ja viele Freelancer oder Nebenjobs, die man ganz leicht von zu Hause aus erledigen kann, sofern man über eine Internetverbindung verfügt.

  • Die Jobperspektiven für Online-Marketer sind Inhouse sehr gut, allerdings wird das richtige Geld erst dann verdient, wenn man sich INHOUSE hat ausbilden lassen, die unternehmen das nicht verstehen, dass ein Online Marketeer, der richtig gut ist – auch gutes Geld verdienen will – dies aber nicht bieten. Danach gehen die richtig guten Leute und arbeiten auf eigene Rechnung. Was zum Schluss bleibt ist die Spreu, denn der Weizen ist weg.
    Vielleicht sollten hier Unternehmen bereits jetzt umdenken lernen….

Hinterlassen Sie einen Kommentar