Ratatouille

Geocaching – unnützer Zeitvertreib oder ein gutes Instrument zum Teambuilding?

Geocaching ist die moderne Schnitzeljagd beziehungsweise Schatzsuche. Modern deshalb, weil sie elektronisch mit einem GPS-Gerät oder Mobiltelefon funktioniert. Mithilfe geographischer Koordinaten, welche im Internet veröffentlicht werden, findet man die Verstecke (Geocaches oder Caches genannt).

Und so funktioniert´s

Der Cache ist in den meisten Fällen ein wasserdichtes Behältnis, in welchem ein Logbuch und kleinere Tauschgegenstände zu finden sind. Der Geocacher kann sich beim Fund in das Logbuch eintragen. Danach wird der Cache wieder an der vorgefunden Stelle versteckt. Auch im Internet kann der Geocacher angeben, dass er den Cache gefunden hat. Wichtig ist, dass er sich unauffällig verhält und dass die Geocaches vor Nicht-Geocachern, also den Muggels, verborgen bleiben.

Geocaching auf dem Vormarsch

In den letzten Jahren ist das Geocaching immer populärer geworden. Selbst in den Unternehmen ist es angekommen. Es gibt zahlreiche Anbieter von Geocaching-Touren in Form von Team-Events oder Teambuilding-Maßnahmen.

Mithilfe des Geocaching lernen sich die Teammitglieder hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen immer besser kennen. Sie suchen gemeinsam nach dem richtigen Weg und agieren als Gruppe und nicht als Einzelkämpfer. Aufgaben werden gemeinsam gelöst. So werden die Schwächen des Einzelnen durch die Stärken der Gruppe ausgeglichen.

Das Geocaching hat bestimmte Lernziele, die durch die Zusammenarbeit des Teams erreicht werden sollten:

  • Teamübergreifende Zusammenarbeit
  • Teamübergreifende Zielorientierung
  • Teamübergreifende Kommunikation
  • Teamübergreifender Wissenstransfer
  • Steigendes Zusammengehörigkeitsgefühl
  • Unternehmensidentifikation
  • Vertrauensaufbau

Ich persönlich liebe das Geocaching. Sobald ich ein bisschen Freizeit habe, pack ich meine sieben Sachen zusammen und schnapp mir mein GPS-Gerät. Es macht unglaublich viel Spaß, auf diese Weise Städte oder Wälder zu erkunden.

Ich kann das Geocaching als Instrument zum Teambuilding nur befürworten. Bisher war ich nur privat auf Geocaching-Tour. Aber meiner Meinung nach bietet sich das Geocaching besonders an, um das Zugehörigkeitsgefühl und den Zusammenhalt zu stärken. Egal, ob man eher schüchtern oder extrovertiert ist, beim Geocaching können alle zusammenarbeiten …

… und im besten Fall projiziert sich das anschließend auch auf den Arbeitsalltag!

Über den Autor

Lisa

Lisa war von Anfang 2014 bis Herbst 2015 BA-Studentin bei uns. Sie hat Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personalwirtschaft/Personaldienstleistungen studiert und erprobte ihr theoretisches Wissen bei uns in der Praxis. Noch am Beginn des Berufslebens, berichtete Lisa über Erfahrungen aus dem Unialltag sowie die Herausforderungen bei der Arbeit in einer Personalagentur und zeigte uns dabei ihre Sicht eines Berufsanfängers.

Hinterlassen Sie einen Kommentar