Ratatouille

Auslandspraktikum in Deutschland

Reisen, Auslandspraktikum Quelle: edar/pixabay.com
Geschrieben von Gastautor

Ein Erfahrungsbericht

In der Vergangenheit haben wir an dieser Stelle schon öfter Tipps und Hinweise veröffentlicht, die man bei der Vorbereitung und Absolvierung eines Auslandspraktikums berücksichtigen sollte. Und ja, es gibt wirklich Menschen, die diese Erfahrung machen. :) Heute dürfen wir euch, quasi zum Beweis, einen Praktikumsbericht präsentieren. Wie kann ein Auslandspraktikum in Deutschland aussehen? Camila aus Ecuador verrät es uns…

Hallo, ich heiße Camila Quishpe, bin 16 Jahre alt und komme aus Ecuador. Ich wohne in Quito und besuche dort die Deutsche Schule. Meine Hobbys sind Tanzen, Musik hören, Filme, Lesen und Reisen.

Für meine Schule ist es sehr wichtig, dass wir in der 11. Klasse ein sechswöchiges Praktikum absolvieren, um herauszufinden, was wir in der Zukunft nach dem Abitur gerne machen wollen – was wollen wir an der Universität studieren beziehungsweise in welchem Bereich wir gerne arbeiten möchten. Also überlegte ich mir, wie ich mich selbst in der Zukunft sehe. Ich möchte gerne in Deutschland studieren und interessiere mich im Unternehmen vor allem dafür, wie man ein Team leitet, Verantwortung übernimmt, Kunden betreut und in einem Büro arbeitet. Infolgedessen hat meine Schule eine Firma gesucht, die zu meinen Interessen passt. Auf diese Weise bin ich zur Somengo GmbH gekommen.

Die Somengo GmbH ist eine Social Media Agentur, die ihren Sitz in Jena hat. Ihre Leistungen umfassen die Planung und Steuerung von Kampagnen innerhalb der sozialen Netzwerke sowie die Beratung und Entwicklung von Kommunikationsstrategien entsprechend der Kundenziele. In folgenden Bereichen habe ich die Firma unterstützt: Eventplanug und Messe-Recherche, Social Media Marketing, Facebook Commerce und Mobile Advertising, Analyse und Betreuung von bestehenden und neuen Projekten sowie bei der Ausarbeitung von Präsentationen und Projekten.

In dieser Zeit habe ich sehr viel gelernt, was mir sowohl im Studium als auch später im Beruf von Nutzen sein wird. Außerdem habe ich Einblicke bekommen, wie die Arbeitswelt funktioniert und wie es ist, alleine in einer fremden Stadt zu leben.

Ich war schon vorher zwei Mal in Deutschland, aber es ist immer wieder aufregend. Folgende Sachen muss man bei der Vorbereitung beachten:

  • im Voraus die Städte festlegen, die man besuchen will
  • eine Auslandskrankenversicherung mitnehmen
  • die grundlegenden Medikamente mitbringen, z.B. für Kopfschmerzen oder Halsschmerzen
  • Bargeld bzw. eine internationale Kreditkarte einpacken
  • ein Handy organisieren, mit welchem man im Ausland telefonieren kann
  • kurze Hosen, aber auch Jeans mitnehmen 😉
  • Adapter für Ladegeräte nicht vergessen

Camila aus Ecuador im AuslandspraktikumMir hat es sehr gut gefallen, hier in Deutschland bei der Somengo arbeiten zu können, denn hier habe ich nette und professionelle Leute kennengelernt. Ich finde sehr interessant, was sie machen, weil es etwas ist, das in unserer Gesellschaft immer wichtiger wird. Heutzutage benutzt man fast nur soziale Medien, zum Beispiel für Werbung oder Online-Shopping.

Nach ihrem Praktikum in Jena im Juli reist Camila nun noch etwas durch Deutschland. Wir wünschen ihr viel Spaß auf der Reise und später beim Studium in Deutschland.

 

Du möchtest regelmäßig Informationen über Bewerbungstrends erhalten? Melde dich jetzt für unseren Newsletter an!

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar