IT & Technik

Social Media Berufe haben Zukunft

Mobile, Quelle: geralt/pixabay.com
Geschrieben von Gastautor

– und sind oft weiblich

Im Social Web liegen die Frauen vorne. 81 Prozent der Frauen nutzen soziale Medien. Und das mehrmals täglich. Frauen dominieren den Großteil der Social Networks – ganz gleich ob Facebook, Tumblr, Pinterest, Instagram oder Twitter. Höchste Zeit, dass Frauen sich auch die gut bezahlten Jobs in der aufstrebenden IT- und Digitalbranche sichern. Nicht nur Informatiker und Programmierer sind gesucht, sondern auch Kommunikationsexperten – mit Kernkompetenzen, die Frauen oft mitbringen.

Frauen dominieren das Social Web. Lange Jahre waren sie die deutlich aktiveren Social Media Nutzer, nicht nur in puncto Nutzerzahlen, auch beim Teilen von Content, bei der Interaktion mit Unternehmen und bei der mobilen Nutzung von Social-Media-Plattformen. Inzwischen haben Männer zwar statistisch gesehen etwas aufgeholt, der Abstand aber bleibt, wie eine aktuelle Untersuchung von Pew Research zeigt. Frauen dominieren vor allem die visuellen Social Networks wie Tumblr, Pinterest und Instagram – und damit die am schnellsten wachsenden Plattformen im Social Web.

Frauenpower in sozialen Netzwerken

Unternehmen profitieren von der Frauenpower in der Social Media Welt. Denn weibliche User kommentieren öfters auf Unternehmensprofilen und nutzen häufiger Angebote im Social Web. 71 Prozent der Frauen liken und verfolgen Marken beispielsweise auf Facebook, wie das Magazin Wirtschaftswoche in Berufung auf eine aktuelle Umfrage schreibt.

Die sozialen Plattformen ermöglichen Firmen und Dienstleistern, mit ihren Kunden und Zielgruppen in einen Dialog zu treten. Online-Kommunikation hat die einseitige „Unterhaltung“ in Form von Newslettern und Anzeigen zur bloßen Verbreitung von Werbebotschaften längst abgelöst. Daraus ergibt sich für Unternehmen ein riesiges Potenzial, um die Meinungen ihrer Kunden zu Produkten und Leistungen in Erfahrung zu bringen. Über gezielte Kundenansprache lassen sich auf den Social-Media-Plattformen Empfehlungen generieren und neue Kunden gewinnen.

Weibliche Kernkompetenzen

Um das ungeheure wirtschaftliche Potenzial auszuschöpfen, sind zahlreiche Firmen mittlerweile bei Facebook, Twitter und Co. präsent. Doch heute twittert nicht mehr die Praktikantin, sondern es werden Experten gesucht, die den Firmenauftritt in den Online-Netzwerken professionell steuern, kontrollieren und pflegen. Daraus ist das Berufsbild des Social Media Managers entstanden. Immer größer wird die Zahl der Unternehmen, die für diesen Bereich Fachleute suchen.

Eigentlich liegt es auf der Hand, für die erfolgreiche Social-Media-Strategie eines Unternehmens vermehrt auf Frauen zu setzen. Social Media Expertinnen, Community-Managerinnen und Web-Texterinnen – sie alle wissen im Grunde am besten, welchen Ton sie auf Facebook, Twitter und Co. anschlagen sollen, wenn es um die richtige Kundenansprache geht. In der Social-Media-Kommunikation sind weibliche Kernkompetenzen gefragt: Kommunikationsstärke, Netzwerken und eine starke Affinität zu sozialen Medien.

Berufe mit Zukunft

Fakt ist, dass besonders in der IT- und Digitalbranche die Aussichten auf eine steile berufliche Laufbahn derzeit äußerst vielversprechend sind. Seit einigen Jahren herrscht dort ein regelrechter Fachkräfte-Mangel. Neben Programmierern und SEO-Spezialisten sind vor allem Online-Marketing-Spezialisten gefragt, die versiert mit sozialen Netzwerken umgehen können.

Die gute Nachricht: Für viele der neuen Berufe im Bereich E-Commerce, Online Marketing, Social Media, Online B2B, Search, Online Communication und Mobile Business braucht es nicht zwingend ein jahrelanges Informatik-Studium. In den neuen Berufen sind vor allem Fach- und Methodenkompetenz, jede Menge Praxiserfahrung und eine ausgeprägte Affinität zu digitalen Medien gefragt – Kompetenzen, die Frauen oft mitbringen. Berufliche Weiterbildung bietet eine gute Möglichkeit, sich die nötige Qualifikation und das up to date Praxiswissen auch berufsbegleitend anzueignen. Wer etwas Neues lernen oder sein Wissen vertiefen möchte, kann dies in Präsenzseminaren, per Fernunterricht oder mittels E-Learning tun.

Karrierechancen für Frauen

Wer den Aufschwung nutzen und den Anschluss an den modernen Arbeitsmarkt nicht verlieren möchte, der sollte sich für die aufstrebenden Berufe in der IT- und Digitalbranche qualifizieren. Besonders Frauen können in Sachen Social Media mit echten Kernkompetenzen aufwarten und sollten diesen strategischen Vorteil für ihre Karriere nutzen.

Über die Autorin

Autorin und Social Media Expertin Ruth Schöllhammer

Autorin und Social Media Expertin Ruth Schöllhammer

Ruth Schöllhammer ist leidenschaftliche Social Media Expertin und begleitet seit vielen Jahren Unternehmen in die digitale Zukunft. Sie ist eine gefragte Dozentin an renommierten Hochschulen und internationalen Business Schools und unterrichtet Social Media an der eMBIS Akademie für Online Marketing.

eMBIS bietet seit über 15 Jahren Seminare zu mittlerweile mehr als 20 Themen im Online Marketing an. Die eMBIS Akademie ist in diesem Bereich eines der führenden Weiterbildungsinstitute in Deutschland. „Rundum überzeugend“ findet Stiftung Warentest die eMBIS Seminare mit Ruth Schöllhammer.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

1 Kommentar

  • Ich komme gerade von einem2-Tage Total Immersion ? Social Media Seminar mit Ruth Schöllhammer, und ich bin begeistert. Schon lange nicht mehr so viel wertvollen Input in so kurzer Zeit bekommen… Ruth ist eine exzellente souveräne Dozentin, da macht lernen Spaß. Auf ins Social Media Management.

Hinterlassen Sie einen Kommentar