Ratatouille

Jobwechsel: Auf, auf zu neuen Taten!

Buchstaben_Jobwechsel
Geschrieben von Susan

Mein Name ist Susan und für mich beginnt eine aufregende Zeit. Ich freue mich sehr, die TowerConsult GmbH in den Bereichen Freelancing und Recruiting verstärken zu dürfen.

Dass ich hier gelandet bin, ist kein Zufall. Die letzten Monate habe ich mich viel damit beschäftigt, wo ich beruflich stehe und darüber nachgedacht, was mir wichtig ist. Es war ein langwieriger, gedanklicher Prozess bis ich den Entschluss fasste, meinen sicheren Arbeitsplatz gegen Neues zu tauschen.

Jobwechsel – (m)ein Weg zur beruflichen Zufriedenheit

Nach dem Abitur wollte ich Welt-Luft schnuppern und ging zunächst für drei Monate als „Au Pair“ nach London. Danach studierte ich BWL an der EAH Jena, absolvierte ein Auslandssemester in Paris und beschloss zu bleiben. Die beste Möglichkeit dieses Vorhaben zu realisieren bot das anstehende Pflichtpraktikum. Ein Schuss – Ein Treffer.

Es folgte der erste Job in der Stadt der Liebe. Für den zweiten zog ich nach Barcelona und für den dritten nach Berlin.

Vier Jahre tummelte ich als Projekt- und Account-Managerin durch die Welt des E-Mail Marketings. Doch mit dem ersten Nachwuchs, sehnte ich mich nach Jenaer Geborgenheit und zog mit meiner kleinen Familie wieder zurück in die Heimat.

Für mich war klar, dass ich auch mit Kind weiterhin Karriere machen möchte. Meine oberste Priorität: Familie und Beruf unter einen Hut bekommen.

Meine bisherigen Jobs boten mir viel Abwechslung, tägliche Herausforderungen und eine stetig steigende Lernkurve. Mehrmals die Woche war ich unterwegs zu meinen Kunden und durfte hinter die Kulissen vieler Unternehmen und deren Prozesse blicken.

Abstriche bei der Job-Wahl

Mir war bewusst, dass ich in Jena höchstwahrscheinlich nicht eins zu eins den gleichen Job finden werde.

Ich suchte hauptsächlich nach expliziten Job-Bezeichnungen (Projektmanager, Account Manager, Email Marketing Manager) oder grober nach bestimmten Anforderungen (Kundenbetreuung, Marketing). Mein Profil fand sich in einigen Stellenangeboten zumindest zu einem Großteil wieder. Ich hatte das gute Gefühl, dass ich mit ein paar Abstrichen schon Arbeit finden werde.

Ich hatte die Wahl bei der Job-Wahl. Doch wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual.

Die Job Beschreibung klang vielversprechend. Entwicklungspotenzial war vorhanden. Das Vorstellungsgespräch bestätigte mich in meiner Entscheidung und meinem Bauchgefühl. Doch mit der Zeit, merkte ich recht schnell, dass die Aufgaben zwar interessant sind und Spaß machen, aber mich nicht ausfüllen.

 

Jobwechsel und Neuorientierung

Was tun? Man könnte sich mit der Situation abfinden oder etwas an der Situation ändern.

„Entweder wir finden einen Weg, oder wir machen einen.“
(Hannibal Barkas)

Mir fehlten die Herausforderungen und der Kundenkontakt. Mir fehlte das befriedigende Gefühl nach getaner Arbeit nach Hause zu gehen und sagen zu können: Heute hast du etwas geschafft, heute hast du wieder etwas gelernt.

Es stand fest, ich muss etwas ändern. Neuorientierung war nötig. Die Frage war nur, wohin – in welche Richtung? Wo kann ich meine Erfahrungen im Bereich Kundenbetreuung, Projektmanagement, Vertrieb und Online Marketing miteinander vereinen und mich zusätzlich weiterentwickeln?

Über Monate hinweg las ich die Stellenausschreibungen für Jena. Jeden Tag verfolgte ich die Neueinstellungen über Indeed, StepStone und Xing. Ich verschaffte mir einen Überblick über die Branchen- und Unternehmenslandschaft in Jena und die jeweiligen Karrieremöglichkeiten.

Jobwechsel – Mut zum Neuanfang

Auf der Suche nach einer neuen Aufgabe stach mir die Personalbranche ins Auge und ich spielte mit dem Gedanken gar die Branche zu wechseln. Vor allem der Umgang mit den Firmen und den Bewerbern, die Herausforderung des demografischen Wandels und die zunehmende Bedeutung des e-Recruitings lockten mich.

Jetzt bin ich Teil des TowerConsult Teams. Ein Quereinstieg? Vielleicht! Eine neue Branche, eine neue Position und das zuversichtliche Gefühl, einen Job inne zu halten, bei dem ich mich ohne Abstriche einbringen, entfalten und weiterentwickeln kann.

Ich freue mich auf neue Abenteuer im IT-Paradies, von denen ich episodenweise mit Sicherheit berichten werde.

Über den Autor

Susan

Hinterlassen Sie einen Kommentar