(Neue) Arbeitswelt

Belastungen im Arbeitsalltag managen

Jeder Mensch ist in seinem Leben bestimmten Stressfaktoren ausgesetzt – und als größter dabei gilt nach wie vor die Arbeit. Enge Terminkalender, Überstunden, und Leistungsdruck bereiten immer mehr Arbeitnehmern Kopfschmerzen. Laut einer Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) „Gute Arbeit“ fühlt sich „mehr als jeder zweite Arbeitnehmer durch seine Arbeitsbelastung erheblich gestresst.“

Die Grenzen zwischen Job und Freizeit verschwimmen immer mehr und Vielen gelingt es nicht mehr nach der Arbeit die notwendige Erholung zu finden. Ein permanent hoher Stresspegel ist auf Dauer allerdings weder der Gesundheit noch der Produktivität am Arbeitsplatz zuträglich.

Umso wichtiger ist es mit der Belastung im Alltag umgehen zu lernen. An dieser Stelle ist nicht zuletzt der Arbeitgeber gefragt: Wer gesund ist, der kann auch mehr leisten. Klingt logisch – ist es auch.  Es ist also durchaus im Interesse der Chefs ihre Angestellten auf einem niedrigen Stressniveau zu halten.  Ein Unternehmen, das seine Mitarbeiter rücksichtslos ausbrennen lässt, muss über Kurz oder Lang  mit schwerwiegenden Konsequenten rechnen: Zum einen sind unzufriedene und gestresste Angestellte nur bedingt Leistungsfähig- und –willig und zum anderen leider das Arbeitgeber-Image enorm. In Zeiten von Social-Media und Arbeitgeber-Bewertungsportalen können sich Unternehmen derartige Fehltritte also kaum leisten.

Gute Arbeitgeber sollten also darauf bedacht sein Ihren Mitarbeiter durch gut strukturierte Arbeitsabläufe, überlegte Aufgabenteilung und ein angenehmes Betriebsklima unnötigen Stress zu ersparen. Eine weitere Möglichkeit seine Angestellten auf Dauer zufrieden, fit und gesund zu erhalten ist die Unterstützung präventiver Maßnahmen.

Dazu zählen neben Sport- und Gesundheitskursen auch  Seminare und Informationsveranstaltungen zum Thema Belastungen und Stressbewältigung im (Arbeits-)Alltag. So geschehen in unserem Fall: Vor zwei Wochen bekamen Dani, Lisa und ich die Gelegenheit das „Gesund bleiben, Leistungsfähigkeit behalten, Belastungen managen“ der Jenovation zu besuchen (sponsored by Arbeitgeber).

Dort lernten wir von Dr. Jochem Kießling-Sonntag interessante Methoden Stressfaktoren zu erkennen und mit Ihnen umzugehen.  Anschließend wurden wir noch mit kohlenhydratfreiem Essen aus der Küche des SCALA-Turmrestaurants verwöhnt. Alles in Allem also eine sehr gelungene Veranstaltung.

Und einen Tipp haben wir besonders beherzigt: „Kneten Sie den Stress weg!“ Einfach ein Stück Knete mit ins Büro nehmen und bei Bedarf die Emotionen daran auslassen. Hilft und macht Spaß!

Also das nächste Mal wenn der Stresspegel zu steigen droht: Einfach mal durchatmen und kneten!

 

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar