Bewerbung & Interview

Eigentlich will ich keine Rückmeldung zu meiner Bewerbung

Ich erhalte also eine Bewerbung per E-Mail und seitdem die Agentur für Arbeit eine Art Bewerbungsformular hat, steht als Absender immer eine Adresse davon da. Dubioser Weise kann man aber den Bewerber über den Antworten-Button direkt kontaktieren, außer er/sie hat die eigene Mailadresse nicht angegeben. Technisch fehlt mir für diesen Vorgang völlig die Logik, aber mehrfaches Ausprobieren hat ergeben, dass ich dann tatsächlich an die private Mailadresse der Kandidaten antworte.

Aber, gibt ein Kandidat seine private E-Mail nicht an, wird es schwierig. Klar kann ich mir die dann aus den Unterlagen raussuchen, aber was, wenn dort auch keine zu finden ist und der Bewerber zudem auch nicht in Besitz eines Telefons zu sein scheint? Tja dann bleibt nur die Post, denn der Bewerber soll ja irgendwie ein Rückmeldung zu seiner Bewerbung erhalten.

Das verzögert aber den Prozess enorm und benötigt man schnelle Antwort, dann ist das auf diesem Weg unglaublich umständlich. Sicher fragt man dabei gleich nach der Telefonnummer und E-Mail Adresse, aber das hätte ja auch alles viel schneller gehen können. Und im Zweifel kann es sogar sein, man erhält nie eine Antwort auf den Brief (kam alles schon vor). Dann überlege ich mir als Personaler schon, wie wichtig es dem Kandidaten tatsächlich ist, ob die Post überhaupt ankam und ob ich abschließend  wieder per Post dann die Absage verschicke?

Mein Fazit: Auch wenn Ihr Bewerbungsportale oder Formulare auf Webseiten verwendet gilt: Geht sicher, dass Eure Unterlagen vollständig sind, alle wichtigen Angaben vermerkt sind und man Euch dann auch erreicht. Welche Kontaktdaten in eine Bewerbung gehören, könnt Ihr hier nochmal nachlesen.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar