(Neue) Arbeitswelt

Englisch Sprachreise in Malta

Englisch Sprachreise, Quelle: Maltalingua School of English
Geschrieben von Gastautor

Eine gute Investition in die eigene Zukunft?

Auslandsaufendhalte werden heutzutage gern im Lebenslauf eines Kandidaten gesehen, genauso wie gute Englischsprachkenntnisse. Die Kombination von beidem ist eine gute Chance, sprachliche Fähigkeiten nicht nur zu erwerben, sondern auch gleich anwenden zu können. Zum Beispiel auf Malta. Die Sprachschule Maltalingua School of English stellt sich im heutigen Gastartikel vor…

Malta ist eine malerische Mittelmeerinsel, die zwischen Sizilien und Tunesien liegt. Das Land hat über 300 Sonnentage im Jahr und ist neben Großbritannien der beliebteste Ort in Europa, um Englisch zu lernen. Aber lohnt es sich wirklich, hier einen Englischkurs zu machen? Bevor Du eine endgültige Entscheidung triffst, solltest Du alle Vor- und Nachteile abwägen und dir selbst die Frage beantworten, ob dieser Weg, eine Sprache zu lernen, die beste Wahl für Dich ist.

Mangel an Kontinuität

Der Nachteil einer Sprachreise in einem fremden Land ist der Mangel an Kontinuität des Lernens. Wenn Du nicht zu denen gehörst, die sehr diszipliniert sind, besteht das Risiko, dass Du nach Rückkehr in die Heimat einiges, was du während des Kurses gelernt hast, wieder vergisst. Diejenigen, die regelmäßig mit der Fremdsprache in Berührung kommen und zum Beispiel in einem internationalen Konzern arbeiten und sie täglich benutzen, haben nichts zu befürchten. Diejenigen, die nur gelegentlich Kontakt mit der Sprache haben, sollten ab und zu das Gelernte auch zu Hause wiederholen.

Spaß vs. Lernen

Vor einem Sprachkurs im Ausland sollte man sich auch die Frage beantworten, was der Aufenthaltszweck der Reise ist. Für die meisten ist es eine Fremdsprache zu erlernen oder zu verbessern. Für viele kann eine Sprachreise jedoch auch durch zahlreiche Attraktionen bestimmt sein. Sonnige Tage, warme Abende, die Nähe zum Meer oder die günstigen Preise in den Diskotheken und Pubs können dazu führen, dass das Feiern und die Freizeit im Vordergrund stehen. Das Erlernen der Sprache ist dann eher zweitrangig. Deshalb sollte man schon vor der Buchung darüber nachdenken, ob man vor allem Erholung und Spaß sucht. Wenn ja, ist man mit einem Urlaub besser bedient.

Hohe Lehrstandards

Malta war 164 Jahre Teil des britischen Imperiums. Als Erbe aus der Zeit ist auf der Insel u.a. die englische Sprache verblieben. Englisch ist hier neben Maltesisch die zweite Amtssprache. Die Sprachschulen in Malta (es gibt über vierzig Schulen) sind bekannt für ihre hohen Unterrichtsstandards und bieten diverse Kurse an. Von Englisch für Anfänger, Intensivkurs und Privatunterricht bis zum Bildungsurlaub oder Business Englischkurs – hier findet jeder das Passende für sich (mehr Informationen hier: www.maltalingua.de).

Schnell und günstig

Malta ist von Deutschland aus mit dem Flugzeug sehr gut erreichbar. Die Flugdauer aus den meisten deutschen Großstädten beträgt nur rund drei Stunden. Vom Flughafen in Berlin, Hamburg oder München kann man schon ab 60 Euro pro Strecke fliegen. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu Großbritannien oder den Vereinigten Staaten, sind viel günstigere Kosten für den Kurs und den Aufenthalt. Ein einwöchiger Englischkurs in Malta (20 Stunden pro Woche) kann ab 180€ gebucht werden.

Hier noch ein paar Tipps, wie man eine gute Sprachschule in Malta findet:

  • Die Sprachschule sollte ein Mitglied der EAQUALS (Evaluation & Accreditation of Quality in Language Services) sein, eine internationale Akkreditierung, welche die Leistungen in der englischen Sprachbildung misst.
  • Es sollten keine zusätzlichen Gebühren für Buchung oder Service verlangt werden.
  • Das Sprachkursangebot sollte diverse Kurse für mindestens 5 Levels umfassen.
  • Die Lehrer sollten neben Englisch als Muttersprache auch im Besitz einer der in höchstem Maße anerkannten CELTA oder DELTA Zertifikate der Universität Cambridge sein.

 

Autorin Marta Szmidt

Marketing Manager Maltalingua School of English und Autorin des Artikels Marta Szmidt

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar