Ratatouille

Die Optimale Organisation einer Sprachreise in England

Sprachreise in England, Quelle: CC0 Public Domain/pixabay.com
Geschrieben von Gastautor

Englisch lernen in England. Für viele ein Traum. Schließlich ist England das Mutterland der englischen Sprache. Aus diesem Grunde ist es für jede Examensvorbereitung nach wie vor das beliebteste Reiseziel für eine Sprachreise. Aber welche Kosten kommen auf einen zu? Was sollte im Voraus beachtet werden? Und welche Fehler können vermieden werden?

Sarah Landrut, die Autorin des Sprachreisen England Ratgebers, möchte in diesem Artikel kleine Hilfestellungen für einen Auslandsaufenthalt in England geben.

Kosten für den Sprachkurs

Natürlich sind die Kosten für eine Sprachreise in England abhängig von der jeweiligen Sprachschule. Dabei schwanken die Kurspreise von 210 bis hin zu 480 Euro die Woche.

Durchschnittlich kostet ein einwöchiger Sprachkurs in der Form eines Gruppenunterrichts (20 Schulstunden, á 45 Minuten) 280 Euro pro Woche. Dies ist stark von der jeweiligen Stadt abhängig.

Die günstigsten Sprachschulen befinden sich in Bournemouth

Die englische Küstenstadt Bournemouth bietet die günstigsten Sprachkurse in England an. Für 210 Euro pro Woche kann bereits ein Kurs gebucht werden. Mit jeder Verlängerungswoche wird es dann noch günstiger.

Überraschenderweise ist London auch sehr günstig

Qualitativ hochwertige Sprachreisen können in London schon ab 220 Euro die Woche gefunden werden. Allerdings stehen dem die sehr hohen Lebenshaltungskosten gegenüber. Außerdem kommt man in London auch nicht um ein Busticket herum. Hier liegt die Preisspanne – je nach Entfernung zur Sprachschule – bei ca. 40 bis 280 Euro.

In Oxford und Cambridge zahlt man für einen Sprachkurs am meisten

In Oxford und Cambridge lassen sich kaum Sprachkurse für unter 300 Euro die Woche finden. Allerdings ist ein Busticket nicht nötig, da sämtliche Gegenden in der Stadt zur Fuß oder Fahrrad erreichbar sind.

Wie man bei einer Sprachreise in England Geld sparen kann

Ein Leben in England ist sehr kostspielig. Die Lebenshaltungskosten zählen zu den höchsten in Europa. Deshalb kann ein längerer Aufenthalt ganz schön ins Geld gehen. Vor allem das Leben in der englischen Hauptstadt zerrt an den eigenen finanziellen Ressourcen. Wie kann man also vor Ort Geld sparen?

Kaufe die Lehrmaterialien zuvor in Deutschland ein

Entschließt du dich eine Sprachreise über eine Agentur in Deutschland zu buchen, dann informiere dich wie deine Sprachschule vor Ort heißt. Anschließend solltest du diese kontaktieren und nach den verwendeten Lehrmaterialien fragen. Ratsam ist es, diese vor Anreise in Deutschland über das Internet zu bestellen. Häufig haben englische Buchhandlungen, gerade was das Lehrmaterial betrifft, stark überteuerte Preise.

Museen und Kinos

Viele Museen in England erheben keine Eintrittspreise. Andere bieten an bestimmten Wochentagen 50 Prozent Ermäßigung an. Eine genauere Liste findet ihr hier bei timeout.com.

Lunchpakete

Wegen der besseren Vermarktung befinden sich Sprachschulen in England häufig in den besten und kostenintensivsten Gegenden der Stadt. Schließlich möchte niemand englisch am Stadtrand lernen. Dadurch sind Restaurants und Fast-Foot Ketten in der Nähe der Sprachschule grundsätzlich auch etwas teurer. Deshalb sollte man sich Lunchpakete mit in die Sprachschule nehmen. Das schont nicht nur das eigene Portemonnaie, sondern ist auch die gesündere Alternative.

Andere Formen eines Aufenthaltes in England

Wer in England einen längeren Aufenthalt absolvieren möchte kann neben einer Sprachreise auch noch zwischen anderen Programmen wählen.

Praktikum

Viele deutsche Agenturen organisieren ihren Teilnehmern gegen eine Gebühr ein Praktikum in England. Grundsätzlich sind diese leider unbezahlt. Bezahle Praktika finden sich fast nur im Hotel- und Gastronomiegewerbe.

Ist es auch möglich auf eigene Faust ein Praktikum in England zu finden?

Wer einen englischen Lebenslauf erstellt hat kann auch eigenständig ein Praktikum oder einen Job in England finden. Grundsätzlich wird hierbei auf ein Foto, sowie auf die Angabe von Alter und Herkunft verzichtet.

Nähere Informationen findet ihr unteranderem hier auf dem Blog.

Stipendien

Leider existieren für eine reine Sprachreise keine Stipendien. Eine Kombination eines Praktikums und einer Sprachreise ist aber grundsätzlich sehr wohl förderbar. Folgende Stipendien bieten sich an:

  • Erasmus+ Stipendium für ein Praktikum in England
  • Willy Scharnow-Stipendium für Touristik
  • Stipendium der Dr. Jost Henkel Stiftung
  • Auslandsförderung (BAföG)
  • Nähere Informaitonen findet ihr hier

Internate

England ist für seine hervorragenden geschichtsträchtigen Internate in der gesamten Welt bekannt. Aus diesem Grunde lassen viele deutsche Eltern ihre Kinder für ein Jahr an einem Internat England Programm teilnehmen. Die Kosten für ein Jahr variieren zwischen 26.000 und 60.000 Pfund. Ziemlich viel Geld also. Nichtsdestotrotz können bis zu 5000 Euro steuerlich geltend gemacht werden.

Schüleraustausch

Eine kostengünstigere Alternative ist die Teilnahme an einem Schüleraustausch in England. Anders als bei einem Internat wird hier zwischen privaten und öffentlichen Schulen unterschieden. Ein einjähriger Aufenthalt an einer öffentlichen Schule kann ab ca. 9.000 Euro pro Jahr gebucht werden. Die Preise für private Schulen fangen bei ca. 18.000 Euro an.

Fazit

Das Erlernen der englischen Sprache ist das Hauptziel eines Aufenthaltes in England. Dabei ist eine Sprachreise häufig die günstigste und sinnvollste Alternative. Außerdem können die Kosten bei einer sorgfältigen Vorbereitung entscheidend minimiert werden.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar