(Neue) Arbeitswelt

Digitale Kompetenz: Was ist das?

Digitale Kompetenz, Quelle: geralt/pixabay.com
Geschrieben von Claudia Fuhrmann

Technologien bewirken eine grundsätzliche Veränderung unserer Arbeits- und Lebenswelt. Das bedeutet, dass sich diese Veränderung auch auf die Erlangung von Fachwissen auswirkt. In Zeiten von digitaler Transformation benötigen die Arbeitnehmer sogenannte digitale Kompetenzen. Doch was sind eigentlich digitale Kompetenzen?

Digitale Kompetenz ist die Fähigkeit, die Veränderungen der Gesellschaft mit fortschreitender Digitalisierung zu erkennen und erfolgreich zu nutzen. Dabei ist die wichtigste digitale Kompetenz die Fähigkeit, sich permanent neues Wissen anzueignen und dieses umzusetzen.

Die Fähigkeit, den Wandel frühzeitig zu erkennen und zu nutzen, ist jedoch nicht nur für jeden einzelnen wesentlich. Vielmehr gilt es für die Gesellschaft allgemein, um so darauf aufmerksam zu machen, welche Veränderungen passieren und welche positiven und negativen Veränderungen sich daraus ergeben.

Einstellung der Arbeitgeber zum Thema digitale Kompetenzen

Als die wichtigsten digitalen Kompetenzen gelten u.a. die Fähigkeit, digitale Kommunikationsmittel kompetent zu nutzen, die digitale Medienkompetenz, Wissen über Datensicherheit und Datenschutz sowie eine ständige Anpassung des eigenen Wissens an den Wandel.

Umfragen haben gezeigt, dass Arbeitsgeber einerseits die Digitalkompetenz ihrer Mitarbeiter und Bewerber bisher nur als Mittelmaß bewerten. Andererseits jedoch will die Mehrheit der Unternehmen die eigenen Arbeitnehmer nicht zu Digitalthemen weiterbilden. Eine Umfrage unter HR-Personalvorständen hat ergeben, dass nur 31 % der Befragten eine zentrale Strategie zur Weiterbildung der Digitalkompetenz ihrer Mitarbeiter haben, nur 27 % planen mit einem festen Budget und jedes dritte Unternehmen hält Fortbildungen dieser Art für Mitarbeiter über 50 Jahren nicht für erforderlich. Jedem dritten Unternehmen sind die Angebote von Weiterbildungen zu Digitalthemen zu teuer und ihnen fehlt die Kompetenz, die Qualität der Inhalte zu beurteilen. Gleichzeitig geben 24 % der Firmen an, dass die vorhandenen Angebote nicht die Inhalte abdecken, die sie benötigen oder, dass sie auf den Mitarbeiter nicht verzichten können, während dieser sich fortbildet (23 %). („Die digitale Transformation gestalten – Was Personalvorstände zur Zukunft der Arbeit sagen“, acatech (Hrsg.), April 2016, S.16)

Bedeutung digitaler Kompetenz – aktuell und zukünftig

Doch ohne das nötige Maß an Digitalkompetenz wird man künftig im Berufsleben nicht mehr weiter kommen. Es entstehen Jobs mit verändertem Anforderungsprofil – neue, anspruchsvolle Jobs. Für digital qualifizierte Arbeitnehmer bieten sich hervorragende berufliche Chancen. Denn diese Kompetenzen werden die wichtigsten Fähigkeiten für Arbeitnehmer werden – genauso wichtig wie Fach- oder Sozialkompetenz, die auch in Zukunft zu den Schlüsselkompetenzen zählen. Dazu gehören strukturiertes Arbeiten, Entscheidungsfähigkeit, Organisationsmanagement, Projekt- und Prozessmanagement, soziale Interaktionsfähigkeit sowie die Fähigkeit zum Konfliktmanagement.

Somit müssen Unternehmen den Wissensstand ihrer Mitarbeiter um die digitale Entwicklung fördern. Die Anforderungen an die Fachkräfte werden weiter steigen. Berufsbilder werden sich verändern. Nicht nur ein ständig aktuelles Wissen ist bedeutend, sondern die Wissens-Anwendung, die Innovationskompetenz sowie die praktische wirtschaftliche Umsetzung spielen zukünftig die entscheidende Rolle. Man kann sich nicht einer Aneignung von neuem Wissen verschließen, wenn man weiter am Markt bestehen möchte  – sowohl als Unternehmen nicht als auch als Arbeitnehmer.

Über den Autor

Claudia Fuhrmann

Claudia verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Personalentwicklung und Weiterbildung, im Aufbau von Qualitätsmanagement-Systemen fokussiert auf die DIN EN ISO 9001 sowie in der Organisation und Abwicklung von IT-Projekten. Basierend auf ihrer vielfältigen Berufserfahrung berichtet sie zu Themen des Personalmanagements und die To Do`s zu diesem Bereich u.a. für Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar