(Neue) Arbeitswelt

Projektmanagement im Berufsalltag

Consultant, Quelle: dawnfu/pixabay.co
Geschrieben von Gastautor

Im Berufsleben ist Projektarbeit keine Seltenheit. Sie wird in großen Unternehmen zuhauf vergeben, sodass manchmal nicht nur ein Mitarbeiter, sondern gleich mehrere an einem Projekt arbeiten. Umso wichtiger ist die erfolgreiche Umsetzung der Zielinhalte, die nicht nur der Firma, sondern auch den Angestellten zugutekommt.

Wenn ein Projekt scheitert, kann das nicht nur dem Unternehmen finanziellen Schaden zufügen, sondern auch den Beteiligten selbst (vor allem ihrem Ruf) wie auch den involvierten Kunden. Deshalb ist ein gutes Management von großer Wichtigkeit – nur so können Ziele erfolgreich geplant und umgesetzt werden: Wie Sie unter anderem erfolgreiches Projektmanagement betreiben können, erfahren Sie hier! Ein paar Tipps und Tricks folgen im nächsten Abschnitt.

Erfolgreiches Projektmanagement: Tipps und Tricks

  1. Am Anfang müssen natürlich zuerst einmal die Ziele definiert und festgelegt werden. Wenn Sie nicht wissen, was Sie erreichen wollen, dann werden Sie das Projekt nicht erfolgreich umsetzen. Dabei berücksichtigen sollten Sie mögliche Risiken, damit Sie ggf. richtig darauf reagieren können, wenn sie eintreten.
  2. Wer für das Projektmanagement zuständig ist, sollte sich nicht nur mit seinem Team regelmäßig besprechen, sondern auch mit der Geschäftsleitung. Vor allem dann, wenn viel Geld fließen muss, um die festgelegten Ziele zu erreichen, ist es von großem Vorteil, wenn man sich mit jemandem „von oben“ mit ins Boot holt und auf dem Laufenden hält.
  3. Für die Planung und Umsetzung eines Projekts benötigt man einen Computer, auf dem alle Daten erfasst und gespeichert werden. Es gibt sogar spezielle IT-Software, die für das Projektmanagement entwickelt wurden – informieren Sie sich im Vorfeld, welches Programm für Ihre Belange am besten geeignet ist und entscheiden Sie sich nicht für das erstbeste Tool.
  4. Beobachten Sie die Rahmenbedingungen, die Sie für ein Projekt festgesteckt haben. In einer schnelllebigen Gesellschaft wie der unseren kann es durchaus sein, dass sich im Verlauf des Projekts äußere Umstände ändern und negative Auswirkungen auf die erfolgreiche Umsetzung haben. Nur wer auf Veränderungen schnell reagiert, verliert sein Ziel nicht aus den Augen.

Und noch ein Tipp zum Schluss: Nach erfolgreichem Abschluss eines Projekts sollten Sie eine Feedbackrunde einberufen und sich von Ihren Vorgesetzten und Kollegen aufzählen lassen, was Sie besonders gut gemacht haben – und auch, was man hätte besser machen können. Nur so können Sie sich und Ihre Arbeit stetig verbessern.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

1 Kommentar

  • Schöner Artikel zur Zusammenfassung! Projektmanagement wird immer wichtiger, weil Projekte einfach branchenübergreifend und auf fast allen Hierarchieebenen vorkommen. Ein grundlegendes Wissen zu diesem Thema bei möglichst vielen Mitarbeitern bringt Unternehmen häufig sehr weiter.

    Projektmanagement ist sicher fordernd und anspruchsvoll, aber eben auch sehr spannend. Einfach deshalb, weil es neben fachlichen Aspekten so viele andere Teilbereiche wie Teamarbeit, Führung, Kreativität usw. mit beinhaltet.

    Hach, ich mag dieses Thema – und deshalb blogge ich auch regelmäßig auf http://projekte-leicht-gemacht.de darüber 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar