Bewerbung & Interview

Speed-Recruiting – Neuer Branchentrend?

Speed-Recruiting_gespraech
Geschrieben von Linda

10 Minuten bis zum Gong. 10 Minuten, um den Personaler zu überzeugen. 10 Minuten, die dein Leben verändern können? Welche Chancen das Speed-Recruiting für Bewerber und Unternehmen bieten können, stelle ich euch heute vor. Gong, Zeit läuft.

Wie funktioniert Speed-Recruiting?

Das Grundkonzept wird vom Speed-Dating übernommen, allerdings geht es nicht um die wahre Liebe, sondern um den richtigen Job bzw. besten Mitarbeiter. Für den Ablauf des Speed-Recruiting Events gibt es verschiedene Zeitkonzepte. Manchmal gibt es nur eine Runde mit zehn Gesprächsminuten, bei anderen Veranstaltungen gibt es drei Dating-Runden mit je drei Minuten. Ein Gong, ein schriller Ton oder ein Klingeln markiert den Wechselzeitpunkt und der Bewerber rotiert zum nächsten Tisch. Gemeinsam haben die verschiedenen Datings, in kürzester Zeit herauszufinden, wer was und wer mit wem gut kann.

Auch Universitäten, große Firmen oder die Arbeitsagentur sind auf den Geschmack gekommen und veranstalten zunehmend Speed-Datings rund um Jobs. Insbesondere bei Jobmessen bietet sich diese Art der Personalbeschaffung an. Viele Agenturen haben sich inzwischen auf die Vermittlerposition spezialisiert und organisieren Speed-Recruiting Events. Auch Großkonzerne wie Ferrero oder Siemens veranstalten eigene Schnellverfahren zum Kennenlernen. Vorab werden die Teilnehmer ausgewählt, sodass die Anzahl an Firmen mit den Bewerbern gematcht werden kann. Im Gespräch blicken sich dann Personaler und Bewerber tief in die Augen.

Vorbereitung zum Job-Speed-Dating

Nicht länger als eine übliche Zigarettenpause dauert dein Vorstellungsgespräch mit dem Personaler. In der kurzen Zeit gilt es, so wenig wie möglich um den heißen Brei zu reden oder ausschweifende Anekdoten preiszugeben. Smalltalk als Eisbrecher? Eher nicht, denn hier geht es gleich zur Sache.
Wie schon beschrieben bleibt im Dating-Moment nicht viel Zeit, um einen überzeugenden ersten Eindruck zu hinterlassen. Hierfür ist eine ausführliche Vorbereitung wegweisend. Kommunikationsstärke, fokussiert bleiben und schnell auf den Punkt kommen sind nur drei Soft Skills, die du im Blitz-Jobmeeting unter Beweis stellen kannst.

Oftmals sorgen auch die Veranstalter dafür, dass beide Partner vorbereitet ins Job-Dating gehen. Bei der Anmeldung zur Gong-Runde reichst du gebündelte Bewerbungsunterlagen oder „Beschreibe dich in einem Satz“-Präsentationen ein. Zudem sind die Speed-Datings auf bestimmte Jobkategorien zugeschnitten, sodass die Effektivität gesteigert wird.

In nur wenigen Minuten den Recruiter überzeugen?

Um den Fokus zu schärfen ist eine gute Vorbereitung notwendig. Somit bleibt das „Regelwerk“ für die Vorbereitung wie für ein ausführliches Vorstellungsgespräch bestehen. Arbeite nicht nur deine Stärken und jobrelevanten Kompetenzen heraus, sondern recherchiere auch, ob das Unternehmen zu dir passt. Denn ähnlich wie bei einem „richtigen“ Speed-Dating geht es darum, in kürzester Zeit abzuschätzen, ob der oder die Richtige einem gegenübersitzt. Manche Veranstalter, Agenturen oder Universitäten bieten vorbereitende Workshops an, etwa um den sogenannten Elevator-Pitch einzustudieren oder selbstsicheres Auftreten zu üben.

Und kann der Personaler auch dich überzeugen?

Nicht nur du möchtest am Dating-Ende mit einer Telefonnummer und einem Lächeln nach Hause gehen, auch die Recruiter freuen sich über einen passenden Kandidaten. Auf der gegenüberliegenden Seite des Tisches sind die Firmenvertreter bemüht, dich von ihnen zu überzeugen. Nicht nur für Fragen müssen sie sich wappnen, sie sollten auch eine überzeugende Stellenbeschreibung und Unternehmenspräsentation mitbringen. Deshalb sind auch Personaler bemüht, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Diese benötigen zudem ein genaues Bild von dem passenden Bewerber, um nach den wenigen Minuten eine Entscheidung treffen zu können.

 

Warum sollte ich an einem Speed-Recruiting Event teilnehmen?

Ein klarer Vorteil des Speed-Recruitings ist die kurze Zeit. Das Gespräch mit festem Zeitrahmen lässt keinen Raum für peinliche Pausen oder gequälte Fragen. Zudem können dadurch formale Bewerbungsrunden abgekürzt werden, sodass der Recruiting-Prozess für beide Beteiligte schneller abgewickelt werden kann. Das Gespräch ist intensiver, da Kernpunkte schnell angebracht werden. Zudem sind Zeugnisse, Bewerbungsschreiben und Zertifikate weniger wichtig, denn der persönliche Eindruck des Bewerbers zählt. Für die Personaler ergibt sich aus der direkten Vergleichbarkeit der Job-Kandidaten ein weiterer Vorteil: Da sich alle am gleichen Tag zur selben Zeit kennenlernen, haben alle Bewerber gleiche Voraussetzungen.

Welche Nachteile gibt es beim Speed-Recruiting?

Die kurze Zeit. Der Funke ist nicht übergesprungen und der erste Eindruck lässt sich nicht wiederholen. Für manche Kandidaten bleiben nach der Schnellrunde einige Fragen offen. Meistens findet nach der Dating-Runde ein lockerer Austausch statt – perfekt zum Netzwerken oder Fragen stellen. Schüchterne Menschen können schlechte Karten haben, wenn sie sich nicht gut verkaufen können. Zudem dient das Speed-Recruiting dem persönlichen Kennenlernen und ersetzt kein ausführliches Bewerbungsgespräch oder Assessment Center.

Job-Speed-Dating: Ein Trend in der Recruiting-Branche?

Das Blitz-Jobmeeting ist durchaus eine kreative und moderne Recruiting-Maßnahme, um die Chemie zwischen Unternehmen und Bewerber zu testen. Ein Arbeitsvertrag wird in der Regel nicht beim ersten Speed-Dating unterschrieben, jedoch kannst du einen Schritt weiter im Bewerbungsprozess kommen. Das Schnellverfahren als Bewerbungsprozess spart Ressourcen auf beiden Seiten und ersetzt monatelange Auswahlrunden. Somit entspricht das Job-Speed-Dating dem Zeitgeist, denn in der modernen Arbeitswelt ist Zeit ein kostbares Gut. Auch die hohe Erfolgsquote der Jobzusagen von 70% nach dem Dating-Event verleiht diesem Attraktivität. Wo es gefunkt hat, werden Kontakte ausgetauscht und es bleibt noch etwas Zeit übrig, um offene Fragen zu stellen.

Über den Autor

Linda

Seit Ende 2017 unterstützt Linda das IT-Consulting-Team.