IT & Technik

Kämmerer, Johannsmeier, Zuse – Pioniere der deutschen IT

Pioniere-Denkblase Quelle: TeroVesalainen/pixabay.com
Geschrieben von Gastautor

Unser Schülerpraktikant Alex bekam eine ganz besondere Aufgabe von uns. Er durfte 😉 die wichtigsten Pioniere der IT für Deutschland – insbesondere auch für Jena – heraussuchen und sie vorstellen. Im heutigen Blogartikel stellt er seine Ergebnisse kurz vor:

Ihr fragt euch jetzt bestimmt wer diese Namen sind. Diese Fragen stellte ich mir auch als ich hier vor vier Tagen mein zweiwöchiges Schülerpraktikum bei der TowerConsult begann. Neben einigen Frauen, haben vor allem die drei oben genannten Pioniere die IT in Deutschland vorangebracht. Auch wenn ihr einen von diesen Namen vielleicht schon einmal gehört habt, könnt ihr wahrscheinlich nichts damit anfangen. Ich werde jetzt kurz erklären Warum diese Pioniere wichtig für unser heutiges Leben sind und Was sie getan haben:

Wilhelm Kämmerer  – Computerpionier der DDR

Wilhelm Kämmerer wurde am 23. Juli 1904 in Büdingen geboren. Nachdem er 1923 sein Abitur erfolgreich absolvierte, studierte er Mathematik und Physik an der Universität Göttingen. Ab 1930 war er im Schuldienst in Naumburg tätig. Da er viele Ideen zum Bau von computerähnlichen Geräten hatte, ging er 1943 nach Jena. Doch lange konnte er hier nicht verweilen, Kämmerer musste drei Jahre später in die Sowjetunion aufgrund des Zweiten Weltkrieges. Dort sammelte er viele Ideen für den Bau neuer Geräte. Als der Krieg endete ging er zurück nach Jena um an der Oprema zu arbeiten, die Oprema war zu der Zeit der erste arbeitsfähige Computer der DDR. Nach dem Bau der Oprema lieferte er noch die theoretischen Grundlagen zum Bau des ZRA 1 (Nachfolger der Oprema). Aufgrund seines Fachwissens schrieb er zahlreiche Fachbücher über Computer und Informatik. Am 15. August 1994 verstarb Wilhelm Kämmerer in Jena.

Ein weiterer Computerpionier, der die Forschung besonders in den USA sehr stark vorangetrieben hat, ist ein echter Jenenser:

Karl Heinz Johannsmeier – Jenenser Pionier der Halbleiterfertigung

Karl Heinz Johannsmeier wurde 1929 in Jena geboren. Nachdem der zweite Weltkrieg endete, machte er eine Ausbildung zum Feinmechaniker. 1955 kam er ins Gefängnis wegen „versuchter Republikflucht“. 1958 kam er aus dem Gefängnis frei und flüchtete gleich danach aus der DDR. 1960 wanderte er in die USA aus. In New York arbeitete Johannsmeier dann als Ingenieur ohne auch nur ein Wort Englisch zu können. Nach ein paar Jahren zog es ihn dann ins warme Kalifornien. Dort arbeitete er im Silicon Valley bei Hewlett Packard und machte zahlreiche Erfindungen. Bald gründete er sein eigenes Unternehmen und entwickelte Maschinen für die Halbleiterfertigung. Er gründete danach noch zwei weitere Firmen die er beide verkaufte, damit verdiente er eine Menge Geld von der er sehr gut leben kann. Heute lebt er in einer prachtvollen Villa auf Belvedere und schaut jeden Tag auf die Golden Gate Bridge und die wundervolle Skyline von San Francisco.

 

Als letztes kommen wir zur wahrscheinlich wichtigsten Person in der deutschen IT-Geschichte:

Konrad Zuse – deutscher Internetpionier

Konrad Zuse wurde am 22. Juni 1910 in Berlin geboren. 25 Jahre später absolvierte er sein Studium für Maschinenbau an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg. Er hatte viele Ideen zur Entwicklung frei programmierbarer Maschinen. 1941 baute er den ersten Computer auf der ganzen Welt, den Z3. Der Z3 war die erste frei programmierbare, auf dem binären Zahlensystem basierende Rechenmaschine. 1945 wurden seine Firma und der Z3 bei einem Bombenangriff zerstört. Doch schon ein Jahr später erfand er eine eigene Programmiersprache namens Plankalkül. Er gründet seine zweite Firma die Zuse KG in Neukirchen. Bis 1967 stellte die Zuse KG 251 Computer her, dann wurde die Firma aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten an Siemens verkauft. Zuse widmete sich ab diesem Zeitpunkt verstärkt der Hobbymalerei. Am 18. Dezember 1995 starb Konrad Zuse in Hünfeld.

Fazit

Ohne diese drei wichtigen Internetpioniere wäre ein Leben, wie wir es heute kennen wahrscheinlich nie zustande gekommen. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wir alles googlen können oder dass wir jede Sekunde erreichbar sind. Dass wir das heute alles erleben dürfen, verdanken wir zu einem großen Teil diesen drei Menschen. Zu dieser Zeit solche Erfindungen zu machen ist eine unglaubliche Leistung gewesen!

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar