Ratatouille

Sports City Jena – Von Basketball bis Yoga

SportinJena_Laufschuhe
Geschrieben von Fabian Schäfer

Gibt es einen besseren Ausgleich zur Arbeit als Sport? Egal ob auf dem Spielfeld oder auf der Couch – Sport ist für viele Deutsche Hobby Nummer 1. Und das zurecht. Sport ist gut für die körperliche und seelische Gesundheit, sorgt für Lust und Laune und macht besonders in Gruppen Spaß. Jeder kennt den Kampf mit dem inneren Schweinehund, abends nach der Arbeit noch eine Runde laufen zu gehen. Und jeder, der ihn gewinnt, weiß, wie gut es tut. Und auch hier in Jena lockt der nahende Sommer immer mehr Hobbysportler an die frische Luft.

Nach der Arbeit auf die Laufwege in Jena

Die bergige Landschaft Jenas lädt zu langen Spaziergängen und Wanderungen ein. Eine typische Wochenendaktivität. Für die Bewegung unter der Woche beinhaltet der Paradiespark perfekte Laufstrecken für jeden – wirklich jeden. Es gibt ausgeschilderte Routen über 3, 5 und 8 km, so dass Einsteiger genauso wie Leistungssportler auf ihre Kosten kommen. Wer dagegen eine neue Herausforderung sucht, kann sich beim Trailrunning in den Kernbergen versuchen. Trailrunning bedeutet Laufen inkl. Höhenmetern und nichtasphaltierter Strecke. Hier ist jedoch Lauferfahrung vorausgesetzt: Denn die Strecken gehen über 7, 11 und 17 km. Jena hat darüber hinaus ein einzigartiges Angebot an Sportler, denen auch diese Strecke nicht reicht. Jährlich wird eine Langstreckenwanderung über 100 km und eine Sportwanderung über 35 km entlang der beliebten Saalehorizontale Jenas veranstaltet. Ein echtes Event! In der Regel sind alle Plätze bereits nach wenigen Stunden ausgebucht.

Die Sonne im Jenaer Paradiespark genießen

Der Paradiespark entpuppt sich buchstäblich als solcher, wenn es um Sport in Jena geht. Denn neben den Laufwegen gibt es hier noch weit mehr zu entdecken. Besonders gut besucht ist der Skatepark direkt an der Saale, der gerade für BMXler gut geeignet ist. Trendsportler finden hier auch Slacklines mit mehreren Befestigungspunkten sowie Boule-Plätze. Hier werden auch regelmäßig ganze Boule-Tourniere veranstaltet. Am Ende des Paradiesparks liegt das Südbad Jena, auch Schleichersee genannt. Er eignet sich nicht nur zur Erholung, sondern auch besonders für Wassersportler selbst.

Das Drehkreuz des Jenaer Sports im Zentrum des Paradiesparks – Der USV

Das sportliche Herz des Paradiesparks bildet das Gelände des Universitätssportvereins USV Jena. Der USV ist ein eigenständiger Verein, der unabhängig von der Universität arbeitet. Das Gelände beinhaltet Fußballfelder, Tennisplätze, Sporthallen, ein Fitnessstudio, einen Outdoor-Fitness-Bereich und – meinen persönlichen Favoriten – Beachvolleyballplätze.

Das Angebot des Unisportvereins ist sehr vielfältig. Und das Schöne ist, man muss kein Student sein, um teilnehmen zu können. Zum Angebot gehören diverse Mainstream Sportarten wie Fußball, Basketball, Badminton und Volleyball, diverse Fitnessangebote und Kampfsportarten wie Kickboxen, Karate und Tae-kwon-do.

Sport für Kinder in Jena – das USV Aktiv Programm

Die meisten Sportangebote des USV richten sich an Erwachsene.

Sport_für_Kinder_in_Jena

Da aber auch Kinder kaum genug Bewegung haben können, lohnt es sich, die Aktivitäten des USV für Kinder explizit aufzuführen. Der USV Vorschulsport richtet sich an Kinder von drei bis sechs Jahren. Er stärkt die Koordination der Kinder, das Körpergefühl und schult ihre sozialen Fähigkeiten. Anschließend können Schulkinder der ersten und zweiten Klasse Mitglieder des USV Aktiv-Clubs werden. Die Kinder probieren eine Reihe verschiedener Sportarten aus, um ihre persönlichen Vorlieben und Talente auszutesten. In den Sommerferien veranstaltet der USV das selbsternannte „sportlichste Ferien-Camp in Thüringen“, das USV Aktiv-Camp. Kinder zwischen 7 und 13 Jahren können eine Woche der Sommerferien mit Gleichaltrigen verbringen und unter der Anleitung qualifizierter Trainier über 30 verschiedene Sportarten ausprobieren und vertiefen.

Der Hochschulsport – Ein Angebot, das sich nicht ausschlagen lässt

Der Hochschulsport stellt das direkte sportliche Angebot der Universität dar. Auch hier gilt: Es können nicht nur Studierende teilnehmen. Zu günstigen Tarifen (man zahlt immer für ein ganzes Semester) können Sportarten aller Art von Aerobic über Fußball, Karate und Segeln bis hin zu Yoga und Völkerball belegt werden. Die meisten Kurse finden auf mehreren Schwierigkeitsniveaus statt, sodass sich Anfänger wie Fortgeschrittene auf einem passenden Level wiederfinden. So gern ich auch über alle spannenden Sportarten ausführlich berichten würde, lohnt sich eine Eigenrecherche auf der Internetseite des Hochschulsports mehr. Eins sei noch an alle Nichtstudierenden gesagt: Beachtet die Anmeldefristen! Zum Beginn des Semesters werden die Anmeldungen freigeschaltet und sind meist schon nach ein paar Minuten ausgebucht.

 

Profisport in Jena

Fangemeinden sind etwas Schönes. Es ist begeisternd und energetisierend, die Spiele seiner Lieblingsmannschaft hautnah zu verfolgen. Und Jena liefert dafür ausreichend Potential: Fußballerisch kann sich Jena durchaus sehen lassen. Besonders erfolgreich zeigt sich der FF USV Jena, der hiesige Frauenfußballverein, der schon 10 Jahre in der Bundesliga spielt. Seit der Saison 2017/2018 gehören die Herren des FC Carl Zeiss Jena zur 3. Fußball-Liga. Zu den Heimspielen zieht es daher Jenaer und Fans aus der Umgebung durch den Paradiespark zum Ernst-Abbe-Sportfeld. Seit der Saison 2016/2017 spielt Science City Jena in der deutschen Basketball-Bundesliga. In der Sparkassen-Arena sind daher Spiele auf deutschem Bestniveau zu verfolgen. Für die Extradosis Adrenalin organisieren die diversen Fanclubs stets Aktionen rund um den Verein.

Sportliche Frühförderung

Für die Profis des FF USV Jena, des FC Carl Zeiss Jena und Science City Jena ist Sport nicht nur Hobby, sondern Berufung. Manche Nachwuchssportler haben diese Erkenntnis schon früh. Neben regulären Sportangeboten der Schulen und Sportvereine widmet sich das Sportgymnasium Jena „Johann Chr. Fr. GutsMuths“ leistungsorientierten Nachwuchssportlern. Wer die Entscheidung später trifft, kann an der Friedrich-Schiller-Universität Jena einen sportwissenschaftlichen Studiengang belegen. Dabei stehen ein klassisches Studium der Sportwissenschaft, Sportmanagement und ein Lehramtsstudium Sport zur Auswahl.

Die Sportvereine Jenas

Nicht jeder kann gleich auf Profiniveau einsteigen. Daher bietet die Jenaer Vereinslandschaft ein vielfältiges Angebot: Für jeden ist etwas dabei. Neben Fußballvereinen wie dem FC Thüringen Jena e. V. sind auch weitere Sportarten hier in Jena vertreten. Tierfreunde sollten das Reitsportzentrum Jena aufsuchen. Etwas extravagantere Hobbies bedienen der Jenaer Kanu- und Ruderverein, der Drachen- und Gleitschirmfliegerclub Jena und der Jenaer Modellflugclub. Auch der Jenaer Kampfsport ist breit gefächert. Im Budosport Club können Interessierte Kickboxen und Kung-Fu lernen und bei den Fight Nights in der Sparkassen-Arena in Jena aus der Zuschauerperspektive ein tolles Spektakel erleben. Sie finden in unregelmäßigen Abständen statt, locken aber jedes Mal eine riesige Menge an Zuschauern auf die Tribünen.

Sport ohne Grenzen

Besondere Aufmerksamkeit verdienen Jena Caputs e. V., die Abteilung Behindertenschwimmen des SV Jena-Zwätzen und der Jena Behindertensportverein. Jena Caputs ist ein Rollstuhlbasketballverein, der Mitglieder verschiedener Altersstufen bei sich begrüßt. Der Verein kann sich damit brüsten, auch regelmäßig Auswärtsspiele in Berlin zu bestreiten. Der SV Jena-Zwätzen bietet mit geschulten Trainern wöchentliches Behindertenschwimmen an. Dabei fungieren einige Jenaer Betriebe auch als Sponsoren. Der Jenaer Behindertensportverein freut sich ebenfalls über Zuwachs. Im Jahr 2018 steht sogar das 20-jährige Jubiläum der Offenen Jenaer Behindertenspiele an. Bei dieser Veranstaltung ist jeder gern gesehen.

Sport und Kontakte knüpfen bei Tanzpartys in Jena

Jena hat tatsächlich auch eine beachtliche Tanzszene. Hier ist die erste Anlaufstelle wieder der Hochschulsport. Das Kursangebot erstreckt sich über etwa 30 verschiedene Tanzstile und richtet sich an Beginner und Fortgeschrittene. Um die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und perfektionieren, sollte man eine der vielen Tanzschulen Jenas aufsuchen. Zu empfehlen sind absolut das Tanzhaus Jena e. V., die Tanzbar Jena und die ADTV Tanzschulen führbar und Näder. In überschaubaren Abständen finden in Jena auch Tanzabende oder sogar -festivals statt. Sie eignen sich auch für frische Jenaer, um neue Leute kennenzulernen.

Fazit

Die Jenaer Sportlandschaft ist abwechslungsreicher aufgestellt, als ich zu Beginn der Recherche noch gedacht habe! Auch qualitativ kann sich der Sport in Jena durchaus sehen lassen. Auf nationalem Niveau nimmt der Jenaer Sport immer mehr Fahrt auf. Sport ist hier in Jena also nicht nur ein Ausgleich zur Arbeit, sondern ein fester Bestandteil der Stadt. Das macht gleich noch mehr Lust auf den nahenden Sommer!

Über den Autor

Fabian Schäfer

Hinterlassen Sie einen Kommentar