Körper, Geist & Job

Karriere und Bildung auch in Kombination mit der Familienplanung?

Quelle: fritz zühlke/pixelio.de
Geschrieben von Gastautor

Es gibt viele Möglichkeiten, die Familien- und die Karriereplanung anzugehen bzw. den richtigen Zeitpunkt dafür für sich selbst auszuwählen. Im heutigen Gastartikel möchten wir euch das Projekt studieren-mit-kind.org vorstellen. Hier soll durch Informationen und Erfahrungsberichte gezeigt werden, dass ein Studium sowie auch eine Karriere mit Kind möglich sind…

Die Gesellschaft ist voller Chancen und Möglichkeiten. Jeder kann sich seine „Bastellbiographie“ zusammenbauen. Doch werden diese unglaublichen Auswahlmöglichkeiten nicht zum Irrgarten?

Heutzutage ist jeder seines eigenen Glückes Schmied. Die Ausbildungsmöglichkeiten sind enorm und fast erdrückend. Die Chancengleichheit steht im Vordergrund, denn jedem soll alles möglich sein –  vom Tellerwäscher zum Millionär sozusagen.
Die Entscheidungsflut beginnt bereits in der Grundschule, welche weiterführende Schule wohl die richtige sei, und zieht sich bis ins spätere Berufsleben weiter. Was ist wohl die beste Lösung für meine Karriere bzw. das weiterführende Leben? Nach der Entscheidung über die Schulform, von Hauptschule bis Gymnasium etc. kommt bereits in jungen Jahren eine der wichtigsten, zukunftsweisenden Entscheidungen. Bei ausreichendem Abschluss stellt sich die Frage, beginne ich mit einer Ausbildung, will ich studieren, vielleicht sogar Dual, oder mache ich zuerst mein freiwilliges soziales Jahr?

Immer mehr junge Menschen bevorzugen das Duale Studium.

Es vereint nicht nur das Studium und die Ausbildung, sondern lässt Einblicke in die normale Arbeitswelt zu. Es erweitert den Horizont der theoretischen Fähigkeiten, bietet somit einen geraumen Mehrwert und unvergessliche Lebenserfahrungen. Des Weiteren zeigt es dem möglichen späteren Arbeitgeber natürlich auch, dass man die Ausdauer und Selbstständigkeit hat, auch bei druckvoller Arbeit stand zu halten. Es ist nichts für Jedermann und der eigene Ehrgeiz muss in genügendem Ausmaß vorhanden sein, um gleichzeitig den Arbeitszeiten aber auch der Theorie die Stirn zu bieten.
Außerdem gibt es auch noch eine weitaus größere Herausforderung, das Duale Studium im Ausland. Dort wird noch hinzukommend die Sprache und ganz besonders die Selbstständigkeit auf einem höherem Level gefördert und gefordert. Die Verantwortung ist entsprechend hoch, aber genauso auch die Anerkennung im späteren Berufsleben. Es ist ein großer Pluspunkt, der sich im Lebenslauf sehr gut macht.

Die Finanzierung ist auf unterschiedlichen Wegen möglich.

Manche Unternehmen finanzieren ihren Auszubildenden den gesamten Unterhalt oder behalten ihre gewohnten Monatszahlungen bei. Andere lassen sie bei Tochterfirmen unterkommen, wo sie ihre Arbeit weiterhin wie von ihnen verlangt, entrichten. Außerdem gibt es Hilfswerke und Organisationen, die finanziell unterstützen und fördern. Das alles ist auch hier nachzulesen. Die Auswahlmöglichkeiten sind somit enorm und halten alles offen, die Entscheidung liegt bei jedem selbst.

Die doppelte Belastung meistern!

Doch kommt bei dem ganzen leistungsorientierten Leben die Familie nicht zu kurz? Ist diese überhaupt noch mit der Karriere vereinbar und kann sich jeder problemlos seinen Kinderwunsch erfüllen. Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Kind und wird es mich im Beruf einschränken?
Kinder während des Studiums sind stressig und eine große Ablenkung. Es kann sich aber bezahlt machen. Die doppelte Belastung ist auch dem späteren Vorgesetzten bekannt und zeigt, dass Sie mit solchen Situationen klar kommen, vor allem, wenn Sie voller Stolz und Selbstbewusstsein sind. Sie haben es ja nicht zum ersten Mal geschafft, Ihr Kind und den Beruf zu vereinigen. Dies sollte auch  weiterhin möglich sein. Die Möglichkeit, ein Gewerbe zu eröffnen oder für große Unternehmen z.B. von zu Hause aus zu arbeiten, wäre auch eine Option, die Ihnen offen stände. Dass Sie Verantwortung übernehmen können, haben Sie ja bereits gezeigt.
Was nicht zu kurz kommen darf, ist die Praxiserfahrung. Bei Zeitmangel auf Grund von Familie und Studium kann diese aber zu kurz gekommen sein. In dem Fall wäre ein direktes Praktikum im Anschluss an das Studium die beste Lösung zur eigenen Interessenfindung und dem ersten Reinschnuppern in das Berufsleben.

Als nächstes müssen auch Bewerbung und das darauf folgende Vorstellungsgespräch gut vorbereitet und persönlich geprägt sein. Das Kind bzw. die Familienplanung darf nicht versteckt werden, damit es zu späteren Zeitpunkten im Arbeitsverhältnis nicht zu Komplikationen kommt. Besonders beim Bewerbungsgespräch müssen Ihr Wille und das Selbstbewusstsein zum Vorschein treten. Somit wäre auch ein Jobeinstieg, bereits mit Kind, kein Problem.
Leider ist es damit noch nicht vorbei, denn jetzt beginnt der Fulltime-Job zwischen Arbeit und Kind erst richtig. Die Planung muss gut durchdacht sein und auch in sehr stressigen Situationen ist ein kühler Kopf zu bewahren, aber mit gutem Zeitmanagement ist dies auch zu schaffen.

Alles in allem ist es heutzutage auch möglich, die Familienplanung und die eigene Karriere zu verwirklichen, jedoch muss ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein und Planungskunst vorhanden sein um in allen Drucksituationen auch den Durchblick zu behalten.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar