(Neue) Arbeitswelt

Attraktivität als Schlüssel zum Erfolg?

Quelle: Matthias Riesenberg/pixelio.de
Geschrieben von Lisa

Der Großteil der Arbeitnehmer ist sich darüber einig, dass fachliche Qualifikationen, Leistungsbereitschaft, eine enorme Motivation, sehr gute Umgangsformen und soziale Kompetenzen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen.

Doch auch viele sind davon überzeugt, dass Attraktivität als Schlüssel zum Erfolg im Berufsleben verwendet wird. Ebenso sind die Soziologen der University of Essex zu dem Entschluss gekommen, dass für den beruflichen Erfolg das Aussehen eine große Rolle spielt. Unabhängig von Faktoren wie Bildungsniveau oder IQ. (http://essex.ac.uk)

Was genau ist attraktiv?

Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Deshalb ist diese Einschätzung meist subjektiv. Mir kommt es aber so vor, dass besonders Frauen in großen Konzernen auf ihre äußeren Reize setzen, um erfolgreicher zu werden. Liegt es vielleicht daran, dass sich viele Frauen ausschließlich auf ihr Aussehen reduzieren? Natürlich ist ein ansprechendes Gesamtbild schöner anzusehen, als jemand, der unpassend gekleidet ist und mit fettigen Haaren auf die Arbeit kommt. Aber eine leere Hülle nützt dem Arbeitgeber eben auch nichts.

Zu attraktiv kann auch nachteilig sein

Wer zu attraktiv ist, zieht aber nicht nur begeisterte Blicke auf sich, sondern macht auch Neider auf sich aufmerksam. Neid am Arbeitsplatz wirkt sich definitiv negativ auf den Erfolg aus und bringt weder dem Arbeitgeber noch dem Arbeitnehmer etwas.

Mein persönliches Fazit

Ich persönlich vertrete nicht die Meinung, dass es allein auf das Aussehen ankommt, um Erfolg im Job zu haben. Ein gepflegtes Äußeres wird natürlich nicht negativ ausgelegt, aber dennoch zählen für mich Faktoren wie Leistung, Engagement sowie die fachlichen Qualifikationen um ein Vielfaches mehr.  Weiterhin glaube ich nicht, dass allein das gute Aussehen einen Personaler überzeugt. Vielmehr ist es das Gesamtauftreten und das Selbstvertrauen, was manche Menschen ausstrahlen. Dieses sichere Gesamterscheinungsbild, verbunden mit der notwendigen fachlichen Eignung, wirkt sich meiner Meinung nach erfolgssteigernd aus.

Wie denkt ihr über dieses Thema? Attraktivität als Schlüssel zum Erfolg im Job oder entscheiden allein die Qualifikationen und die Leistungsbereitschaft?

Über den Autor

Lisa

Lisa war von Anfang 2014 bis Herbst 2015 BA-Studentin bei uns. Sie hat Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personalwirtschaft/Personaldienstleistungen studiert und erprobte ihr theoretisches Wissen bei uns in der Praxis. Noch am Beginn des Berufslebens, berichtete Lisa über Erfahrungen aus dem Unialltag sowie die Herausforderungen bei der Arbeit in einer Personalagentur und zeigte uns dabei ihre Sicht eines Berufsanfängers.

2 Kommentare

  • Hallo Lisa,
    Attraktivität bezieht sich nicht nur auf Äußerlichkeiten, das habe ich nicht gerade erst auf Wikipedia gelernt, dennoch hier einmal der Link http://de.wikipedia.org/wiki/Attraktivit%C3%A4t dazu… Ein Dozent meinte einmal, wir sollten einfach mehr Sex in unsere täglichen Dinge legen. Er sagte, Sex sei nicht nur das, was man im Allgemeinen darunter versteht, sondern auch, wie man sich bewegt, wie man spricht, wie man isst… Ja, das macht attraktiv – ein bewußter Umgang mit dem eigenen Körper nämlich! Lasst uns also attraktiv UND erfolgreich sein :-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar