Ratatouille

Don’t worry, be happy – Auch auf Arbeit

Lisa hat ja neulich schon mal über das Thema Kreativitätsflaute im Sommerloch berichtet, aber leider beschränkt sich dieses Phänomen nicht auf eine bestimmte Jahreszeit. Es kann jeden immer und zu jeder Zeit heimsuchen. Wahrscheinlich kennt das jeder von Euch: Auch wenn der Job an sich noch so viel Spaß macht, hin und wieder hat man trotz allem mal einen Durchhänger.

Ob Mittagstief, eine kurze Nacht oder ein Missgeschick bei der Arbeit – die Laune kann nicht immer top sein. Leider ist es aber auch so, dass unfröhliche Kollegen unbewusst und ungewollt das Büro anstecken können. Und da es sich mit einem heiteren Gemüt viel angenehmer und effektiver Arbeiten lässt, sollte allen daran gelegen sein, die Stimmung wieder zu heben . Wie das geht? Hier einige Tipps zum Aufheitern, die (zumindest bei uns) fruchten:

  • Ein Erfolgsmoment aus der Erinnerungskiste kramen und sich daran freuen
  • Unnützes Wissend des Tages vorlesen
  • Gemeinsam musizieren (Da wird ein mit Smarties gefüllter Osterhase schnell zur Rassel und die Wasserflasche zum Blasinstrument)
  • Chuck Norris Witze erzählen
  • Einfach mal ein Stück Kuchen aus der Mittagpause mitbringen
  • Ein richtig albernen Songklassiker auskramen und laut aufdrehen
  • Das Bürospiel spielen

Und wenn das alles nichts mehr bringt, dann ist das ein gutes Anzeichen dafür, dass es mal wieder Zeit wird in den Urlaub zu fahren. Nach einigen Tagen Auszeit kann man dann wieder frisch und munter ans Werk gehen und produktiv arbeiten.

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar