Ratatouille

Weltmeisterschaften der Berufe – das gibts wirklich!

Kürzlich hatte ich ein Profil eines PHP-Entwicklers in der Hand, in dem zu lesen war, dass er als IT-Volunteer beim Auf- und Abbau bei der 42. Worldskills  in Leipzig tätig war. Bevor ich unsere Bewerber anrufe, versuche ich immer genau herauszufinden, was hinter den einzelnen Firmen und Erfahrungen steckt, um die richtigen Fragen zu stellen und den Kandidaten interessante Dinge zu entlocken. Was also sind die Worldskills, fragte ich mich…

Die „42. Worldskills – Weltmeisterschaft der Berufe“  fanden vom 2. – 7. Juli 2013 in Leipzig statt. Von Flugzeugwartung über Goldschmiedekunst bis in zur Softwareentwicklung fanden in 46 Disziplinen Wettbewerbe statt, die von über 200.000 Zuschauern angesehen worden sind. Die Teilnehmer durften maximal 22 Jahre alt sein; für Deutschland qualifizierten sich 42 Berufsanfänger in 37 Disziplinen. Während in Asien eine WorldSkills-Auszeichnung  fast schon einer Olympiade-Medaille gleichkommt, ist der Wettbewerb in Deutschland relativ unbekannt. So werden die deutschen Starter für die Worldskills bei Veranstaltungen wie z.B. Fachmessen ermittelt.

Die erste WorldSkills in der Bundesrepublik fand übrigens vor 40 Jahren statt. Im übernächsten Jahr wandert die Veranstaltung nach Brasilien. Bei der diesjährigen WM-der Berufe holte Deutschland 11 Medaillien, aber in der Nationenwertung lagen Südkorea ganz vorn, gefolgt von der Schweiz, Taiwan und Japan.

Für die, die mehr wissen wollen, ist hier noch der Link zur offiziellen Seite.

 

 

Über den Autor

Angelika

Ist der Projekt-Profi unter uns und kümmert sich seit 2010 um die Vermittlung von Freiberuflern. IT- und Optikprojekte stattet sie schnell, unkompliziert und professionell mit den passenden Fachleuten aus - ein Anruf und das Projekt ist gerettet. Angelika hat Betriebswirtschaft studiert und ist zudem ausgebildete Heilpraktikern. Im Büro sorgt sie für unser medizinisches Wohl und außerdem, dank ihres wunderbaren Humors, oft für gute Laune.

1 Kommentar

  • Ja, die Weltmeisterschaft der Berufe gibt es wirklich, und es ist meiner Ansicht nach die beste Veranstaltung für junge Menschen, einen Einblick in viele Ausbildungsberufe zu erhalten. Die Begeisterung der Wettkampfteilnehmer ist ansteckend, man fiebert regelrecht mit ihnen mit. Ich finde es schade, dass die Veranstaltung in Leipzig es nicht geschafft hat, wirklich bundesweit bekannt zu werden. Es hat mich regelrecht beschämt, dass noch nicht einmal IHK-Mitarbeiter in Berlin davon wussten. Mich hat die Atmosphäre auf jeden Fall angesteckt, und ich überlege, auch 2015 wieder als Volunteer für die WorldSkills tätig zu werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar