Bewerbung & Interview

Gerüchteküche – Personaler schauen nur auf die Noten

Es gab lange kein Gerücht mehr auf unserem Blog. Deswegen will ich mal wieder eins streuen und im Anschluss für Klarheit sorgen. Dieses Mal geht es um Noten – Schulnoten, Abiturnoten, Studiennoten und wofür nicht alles Noten vergeben werden.

Manch einer glaubt doch tatsächlich, dass Personaler total scharf auf Noten sind und ausschließlich danach urteilen. Dabei ist es um so wichtiger, wie gut man in der Schule in den so genannten Kernfächern abgeschnitten hat und wie die Vordiplomsnote war. Wenn die Noten nicht ins Schema passen, ist man sofort raus.

Wer danach urteilt, muss mir mal erklären, wieso er das tut. Für besonders sinnvoll halte ich das nämlich nicht. Noten sind eben genauso wie ein Arbeitszeugnis und Zertifikate nur ein Teil des Gesamtpakets. Schlechte Noten allein führen deshalb noch lange nicht zur Absage. Vielleicht reißt das absolvierte Praktikum ja noch was raus oder man hat in einer Zusatzausbildung weitere Fähigkeiten erlernt, die viel wichtiger für den Job sind als simple Noten.

Für Schüler, die in der Regel nur ihr Schulzeugnis vorweisen können, ist es an dieser Stelle natürlich schwieriger. Sie können meist nicht mit einem schönen Arbeitszeugnis von ihr „Fehlleistungen ablenken“. Aber vielleicht sind sie keine Leuchte in Deutsch und Englisch, dafür aber besonders gut in Mathe und Informatik. Oder sie sind in einem Verein tätig oder haben ein spannendes Hobby.

Mein Ziel ist es immer den Menschen hinter der Bewerbung kennen zu lernen. Dafür ist es auch nötig sich nicht von zu schlechten (oder auch von zu guten) Noten ablenken zu lassen. Noten fallen mit in das Gewicht der Gesamteinschätzung, entscheiden aber nicht über „gut oder böse“. 🙂

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

2 Kommentare

  • Hallo,

    also ich bin auch der Meinung, dass Noten zwar betrachtet werden,
    aber nur im Gesamtpaket. Würden die Noten wirklich so viel Gewicht haben,
    dann währe so ziemlich das ganze Land ohne Arbeit.

    Es wird aber durchaus Unternehmen geben, in denen Noten sehr viel
    mehr Gewicht haben, als in den Anderen. Jedes Unternehmen und/oder
    Personaler wird dies ein bisschen anders sehen.

    freundliche Grüße
    Josef

  • Noten sind bei einer Bewerbung immer wichtig – auch wenn viele was anderes behaupten. Womit sollte ein Personaler sich ein Bild von einem Bewerber machen, wenn er nicht die Noten zu Grunde legt? Das Problem dabei ist, das in Deutschland Noten nicht genormt und damit absolut nicht vergleichbar sind.

    Drei Lehrer bewerten die gleiche Arbeit mit drei unterschiedlichen Noten. Das gleiche gilt für die Bewertung von Mitarbeitern.

    Leider gibt es viel zu wenig Personaler, die sich dieser Tatsache bewusst sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar