(Neue) Arbeitswelt

Sprachaufenthalte im Ausland – Turbo für Berufseinstieg und Karriere

Heute dürfen wir euch mal wieder einen Gastbeitrag präsentieren. Die Münchner Firma Sprachdikrekt bietet vielfältige Möglichkeiten für Sprachreisen. Wie und warum diese hilfreich sein könnten, erfahrt ihr im Artikel.

Qualitativ hochwertige Sprachaufenthalte im Ausland erfreuen sich stetig zunehmender Beliebtheit. Während allgemeinsprachliche Kurse die Kommunikationsfähigkeit im Alltag erweitern, orientieren sich Business- und Executive-Sprachkurse an den besonderen sprachlichen Anforderungen des Arbeitslebens – z.B. bei der Teilnahme an Meetings, beim Führen von Verhandlungen oder bei der Anwendung berufsspezifischer Fachterminologien. Auch international anerkannte Sprachexamen wie das Business Cambridge Zertifikat können bei Sprachaufenthalten im Ausland erworben werden. Wegen ihres großen beruflichen Nutzens werden sie als Bildungsurlaub anerkannt. Die entsprechenden Kosten können in der Regel von der Steuer abgesetzt werden.

Unternehmen achten auf gute Fremdsprachenkenntnisse ihrer Mitarbeiter

Zahlreiche Unternehmen führen exklusiv für ihre Fach- und Führungskräfte mit Hilfe von Anbietern wie Sprachdirekt Sprachaufenthalte im Ausland durch. Dafür gibt es drei gute Gründe:

  1. sind gute Fremdsprachenkenntnisse in vielen Berufen heutzutage ein Muss
  2. kann man sie nirgendwo besser auf Vordermann bringen, als dort, wo die jeweilige Sprache „in aller Munde“ ist. Und
  3. bleiben die neuen Vokabeln und Grammatikformen besser im Gedächtnis haften, wenn sie sich mit angenehmen Urlaubserinnerungen – z.B. aus New York, London, Paris oder Madrid – verbinden.

Bereits beim Berufseinstieg nach der Schule oder der Universität sollte man in seinem Lebenslauf mindestens zwei Fremdsprachen vorweisen können. Selbst kleinere Unternehmen pflegen heutzutage internationale Geschäftsbeziehungen – Schriftwechsel, Telefonate und Konferenzen werden somit häufig in einer der großen Weltsprachen abgewickelt. Jobstarter mit guten Kenntnissen z.B. in Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch haben deshalb besonders gute Karten bei den Personalabteilungen. Was für den Beginn der beruflichen Laufbahn gilt, trifft erst recht auf die weiteren Karriereschritte zu: Je höher man in der Betriebshierarchie aufsteigt, desto wichtiger wird es, souverän mit ausländischen Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden kommunizieren zu können. Damit man dabei nicht nur die richtigen Worte findet, sondern stets auch den richtigen Ton trifft, erweitern Sprachaufenthalte nicht zuletzt auch die interkulturelle Kompetenz.

Weitere Informationen für Ihre Karriere erhalten Sie bei der

Sprachdirekt GmbH
Schwanthalerstraße 5
80336 München
frage@sprachdirekt.de
www.sprachdirekt.de

Über den Autor

Gastautor

Um unsere Inhalte etwas abwechslungsreicher zu gestalten, lassen wir gern auch andere Autoren zu Wort kommen. Interesse? Einfach Mail mit Themenvorschlag an: presse@towerconsult.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar